nach oben
Starker Neuzugang: Leif Moritz (rechts) stabilisierte gleich bei seinem ersten Auftritt für den Hockey Club Pforzheim die Abwehr. Hier versucht er, Meike Pirkner vom HC Ludwigsburg den Ball abzuluchsen. Foto: Ripberger
Starker Neuzugang: Leif Moritz (rechts) stabilisierte gleich bei seinem ersten Auftritt für den Hockey Club Pforzheim die Abwehr. Hier versucht er, Meike Pirkner vom HC Ludwigsburg den Ball abzuluchsen. Foto: Ripberger
21.11.2017

Hockey Club Pforzheim trumpft zum verbandsliga-Start mit Neuzugängen auf

Pforzheim. Überraschend stark trat das Team des Hockey Club Pforzheim in der heimischen Ludwig-Erhard-Sporthalle zum Start der Verbandsliga-Saison auf. Nach einer misslungenen Vorbereitung konnte sich die Mannschaft in der Auftaktpartie gegen den HC Ludwigsburg klar mit 5:0 durchsetzen.

Vor allem Neuzugang Lars Riemann überzeugte gleich mit vier Treffern in seinem ersten Spiel für den HCP. Ein weiteres Tor steuerte Leif Eckle bei. Der zweite Neuzugang Leif Mortz stabilisierte die Abwehr, so dass die Pforzheimer am Ende den Gästen aus Ludwigsburg keine Chance ließen.

Im zweiten Spiel gegen den JSK Strasbourg ging es dann schon enger zu. Den 0:1-Rückstand konnte Riemann noch vor der Pause ausgleichen, und in der zweiten Hälfte besorgte wieder Eckle den 2:1-Siegtreffer.

Die Pforzheimer sind damit Tabellenführer der Verbandsliga 6. Punktgleich aber um ein Tor schlechter ist der TSV Riederich, der gegen den HC Tübingen II mit 3:2 gewann und auch Ludwigsburg 4:0 besiegte. Mit dem 8:4 gegen Strasbourg ist Tübingen II Tabellendritter. Am nächsten Spieltag muss der HCP am 3. Dezember nach Riederich.