nach oben
Beim Spiel der Meisterrunde im November gab es für die Grün-Weißen aus Pforzheim gegen den Heidelberger RK kein Durchkommen. Gelingt jetzt im Halbfinale die Revanche? Foto: Keller
Beim Spiel der Meisterrunde im November gab es für die Grün-Weißen aus Pforzheim gegen den Heidelberger RK kein Durchkommen. Gelingt jetzt im Halbfinale die Revanche? Foto: Keller
10.06.2013

Hohe Hürde im Rugby-Halbfinale: TV Pforzheim beim Titelverteidiger in Heidelberg

Pforzheim. In der Rugby-Bundesliga geht es in dieser Woche um Alles oder Nichts – auch für den TV 34 Pforzheim. Am Mittwoch stehen zunächst die beiden Halbfinals in der Meisterrunde auf dem Programm, bereits am Samstag (15. Juni) ist das Finale in Frankfurt geplant.

Im ersten Halbfinale kommt es am Mittwoch (20 Uhr) zur Neuauflage des letztjährigen Finales zwischen dem amtierenden Meister Heidelberger RK (HRK) und Vizemeister TV Pforzheim. Parallel dazu stehen sich – ebenfalls in Heidelberg – der SC Neuenheim und die RG Heidelberg gegenüber. Ursprünglich sollte das das Halbfinale bereits am 1.Juni stattfinden, fiel aber wegen der sinnflutartigen Regenfälle aus. Und am vergangenen Wochenende war kein Spiel möglich, weil die 7er-Nationalmannschaft mit HRK-Akteruen im Einsatz war.

Das Finale 2012 verloren die Pforzheimer mit 16:20 recht knapp gegen Heidelberg. Auch dieses Mal sind die Gastgeber klarer Favorit: Von fünf Begegnungen gegen den HRK konnten die Pforzheimer bisher nur eine für sich entscheiden. Die Rugbyfans aus der Goldstadt erinnert sich an das Heimspiel mit Herzinfarkt-Faktor, das die Goldstädter vor eineinhalb Jahren auf dem alten Reitturnierplatz in letzter Minute durch einen Dropkick gewinnen konnten.

Dennoch rechnet sich der TVP im Halbfinale morgen eine Chance aus. Bekanntlich haben K.o.-Spiele ihre eigenen Gesetze. TVP-Spielertrainer John Willis muss sich aber etwas einfallen lassen, denn wegen eines im Viertelfinale gegen den Berliner RC erlittenen Jochbeinbruchs fällt Josh Fisiiahi für das Halbfinale aus. Fisiiahi hat bislang die meisten Versuche für den TVP gelegt und ist somit schon ein großer Verlust für die Mannschaft.

Um möglichst viele Fans zur Unterstützung dabei zu haben, haben die Pforzheimer einen Bus organisiert. Dank der Unterstützung des Busunternehmens Seitter kann die Fahrt nach Heidelberg für nur fünf Euro angeboten werden. Anhänger, die mit TVP-Fankleidung und Trommeln, Trompeten oder Fahnen antreten, bekommen Fahrt und Eintritt zum Halbfinale für zehn Euro. Abfahrt des Busses ist am morgigen Mittwoch um 16 Uhr am Bohrain-Sportplatz (Werner-Siemens-Straße).

Anmeldung per Facebook (mit richtigem Namen) oder per Mail an tvpforzheim@gmx.de.