nach oben
03.12.2015

Hohe Hürden für Handball-Nachwuchs der TGS Pforzheim

Pforzheim. In der Handball-Bundesliga der männlichen A-Jugend steht der SG Pforzheim/Eutingen am kommenden Sonntag beim alten Rivalen HG Oftersheim/Schwetzingen die gewohnt heiße Nummer bevor. Der Auftritt in der Kurpfalz ist diesmal schon deshalb schwierig, weil Trainer Alexander Lipps aufgrund der derzeit vielen Ausfälle vermutlich auch angeschlagene Spieler einsetzen muss.

In der Badenliga der männlichen A-Jugend wartet auf die TGS Pforzheim beim Tabellennachbarn TV Eppelheim eine echte Nagelprobe. Gleiches gilt für die männliche B-Jugend der Wartberger am Sonntag bei der SG Edingen/Friedrichsfeld.

In der Badenliga der männlichen C-Jugend heißt das Saisonziel der SG Pforzheim/Eutingen auch nach dem verloren Spitzenspiel bei Kronau/Östringen nach wie vor Verbandsmeisterschaft. Im Heimspiel gegen Nussloch dürfte die Aufgabe am Sonntag nunmehr wesentlich einfacher als zuletzt bei den „Krösties“ werden.

Auch die TGS Pforzheim fährt bei Schlusslicht SG Horan, eine Spielgemeinschaft von Hockenheim, Alt- und Neulußheim, mit dem Ziel auf das Punktepaar an.

In der Badenliga der weiblichen C-Jugend hat sich die HSG TB/TG 88 Pforzheim am Samstag bei der HSG Walzbachtal den nächsten starken Auftritt und die nächsten Auswärtspunkte als Ziel gesetzt.