nach oben
Kräftig zugepackt hat die Abwehr der TGS Pforzheim II mit Leonard Staigle (links) beim 32:16-Erfolg beim TV Calmbach (rechts Nico Baumann).
Kräftig zugepackt hat die Abwehr der TGS Pforzheim II mit Leonard Staigle (links) beim 32:16-Erfolg beim TV Calmbach (rechts Nico Baumann).
14.11.2016

Hohe Niederlagen: Handballer aus Neuenbürg, Ispringen und Calmbach sind chancenlos

Deutliche Niederlagen kassierten in der Handball-Verbandsliga der Männer sowohl Spitzenreiter HC Neuenbürg als auch der in tiefe Tabellenregionen abgerutschte TV Ispringen. In der Landesliga verlor Calmbach das Derby gegen die TGS Pforzheim ebenfalls deutlich, die HSG Pforzheim landete einen wichtigen Erfolg.

Verbandsliga

TSG Dossenheim – HC Neuenbürg 31:20. Nach acht Siegen in Folge wurde der HC Neuenbürg von der TSG Dossenheim recht unsanft auf den Boden der Tatsachen zurückgeholt. Während beim HCN der Rückraum Ladehemmung hatte, zog Dossenheim – oft durch Konter – Tor um Tor weg.

HC Neuenbürg: Eitel, Petrovic – Pietrucha 3, Kern, Werling 5, Dozic, Nonnenmacher, Angrick 2,Nölle 2, M. Langjahr, K. Langjahr, Bäuerlein 8/5, Heintz

HSG Walzbachtal – TV Ispringen 36:27. Beim TVI muss man sich nach 1:13-Punkten ernsthaft Gedanken machen. In Walzbachtal hielt das Team nur bis zum 8:9 mit, zur Pause führte die HSG schon 18:12. Die Torleute waren neben Robin Mandic die einzigen Lichtblicke. Und mit Brian Morlock (Bänderriss im Sprunggelenk) hat die Schmidmeister-Truppe den nächsten Langzeitverletzten.

TV Ispringen: Vogt, Bergler – Stoll 5, J. Schneider, 4, A. Müller 5, N. Müller 2, Mandic 6, Reich 1, Dietrich 2/1, Apelt, P. Kunz 2, Schrumpf 1,

Landesliga

TV Calmbach – TGS Pforzheim II 16:32. Trotz Heimrecht gab es für Calmbach eine Packung. Die TGS führte schnell 8:3 und zog nach dem 15:10-Pausenstand vorentscheidend auf 18:10 weg. Die Pforzhheimer bleiben damit ungeschlagen und könnten bald an der Spitze stehen.

TV Calmbach: Rischar- Baumann 3, Majchrzyk 3, Elies 4/3, Fuchs 5, Ruff, Kocher, Kallfass, Bott, Dierl, Marcinek

TGS Pforzheim II: Schick, Ludwig – Kisslinger 2. Salzseeler 4, Klaus 3, Blum 6, Hufnagel 1, Malolepszy 5, Staigle, Brischiggiaro, Herkens 3, Zechmeister 1, Bisselli 7/2

SG Kronau/Östringen III – HSG TB/TG 88 Pforzheim 28:32. Durchatmen bei der HSG Pforzheim: Nach dem Sieg beim Schlusslicht – dem zweiten Erfolg in Serie – ist man vorerst die gröbsten Sorgen los. Bis zum 16:16 war es echter Schlagabtausch, dann brachte ein 6:1-Lauf die Pforzheimer mit 22:17-Treffern weg. Bis auf 26:28 kamen die Gastgeber noch heran, dann machten der zehnmal erfolgreiche Simon Hörner sowie Philipp Spigl alles klar.

HSG TB/TG 88 Pforzheim: Jaizay, Müller – Heidecker 7, Pfisterer 4, Schlebrowski, Hörner 10/3, Spigl 2, Kubik, Lotterer 5, Schwarz, Rupf 1, Köhl 3, Burkart