nach oben
Horst Rapp wird Ehrenpräsident des Fördervereins der KTV Straubenhardt. Foto: Hennrich
Horst Rapp wird Ehrenpräsident des Fördervereins der KTV Straubenhardt. Foto: Hennrich
22.05.2017

Horst Rapp wird Ehrenpräsident des Fördervereins der KTV Straubenhardt

Nicht nur die Mannschaft der KTV Straubenhardt wurde deutlich verjüngt, auch im Förderverein gab es einen Generationswechsel. Als die KTV 2002 in die Bundesliga aufstieg, wurde der Verein gegründet, vor allem, um die finanzielle Basis für den Sportbetrieb zu sichern und Sponsoren zu akquirieren. Horst Rapp war Mann der ersten Stunde und Präsident des Gremiums von Beginn an. Jetzt hat der das Amt in jüngere Hände gelegt – Sohn Andreas hat übernommen.

Im Rahmen des Bundesliga-Wettkampfes wurde Horst Rapps Wirken jetzt noch einmal gewürdigt und der scheidende Fördervereinschef zugleich zum Ehrenpräsidenten ernannt.

Es sei nicht immer leicht gewesen, sagt Rapp rückblickend. „Aber wir waren fünfmal deutscher Meister. Und die KTV hat eine gute Zukunft“, so der frischgebackene Ehrenpräsident. Von den Turnern wurde ein sichtlich gerührter Horst Rapp herzlich verabschiedet. „Wir wissen, dass er die Persönlichkeit ist, die das hier zum großen Teil finanziell stemmt“, sagte Andreas Bretschneider. Was über die Jahre aufgebaut worden sei, habe Hand und Fuß. Darauf könne man stolz sein. Auch der neue Fördervereinspräsident dankte seinem Vater: „Wir haben hier tolle Strukturen übernommen. Die KTV war Vorreiter für andere Vereine“, so Andreas Rapp. Sein Stellvertreter ist künftig Pascal Stirner, der die Rolle des ebenfalls ausgeschiedenen Gründungsmitglieds Bernd Schober im Förderverein übernommen hat.