760_0900_134679_20211127_am_Ball_Kevin_Rock_Huch_C_Peter.jpg
Bei schwierigen Bedingungen kam Bilfingen letztlich nicht hinterher, so siegte Huchenfeld (am Ball Kevin Rock) mit 4:2.  Foto: Hennrich 

Huchenfelder Elf landet Derby-Erfolg

Pforzheim. In der Fußball-Landesliga hatten alle Mannschaften mit winterlichen, schlechten Platzverhältnissen zu kämpfen. Im einzigen Derby des Spieltags unterlag Bilfingen Huchenfeld mit 2:4. Die zweite Mannschaft von Oberligist Nöttingen kehrte mit einer 1:4-Niederlage vom Spiel bei Tabellenführer Bretten zurück. Birkenfeld kam wieder nicht über ein 0:0 hinaus. Ispringen und Ersingen konnten ihre Partien gewinnen, Schlusslicht Büchenbronn war beim 0:5 in Reichenbach chancenlos.

TuS Bilfingen – SV Huchenfeld 2:4. In der ersten Hälfte ging es Schlag auf Schlag. Tunahan Bozkaya schoss das 0:1 (8.), eine Minute später erhöhte Kerim Kubat Keseroglu. Oguzhan Celebi konnte für Bilfingen verkürzen (14.), kurz danach traf aber Yunus Emre Güngör für Huchenfeld (18.). In der 24. Minute war wieder Bilfingen am Zug, Samuel Königsfeld traf zum 2:3. Nach der Pause setzte Huchenfeld schnell das 4:2 nach: Bozkaya traf erneut (47.). Anschließend verlief das Spiel ruhiger und Bilfingen konnte nichts mehr ausrichten.

VfB Bretten - FC Nöttingen II 4:1. Durch einen von Hendrik Bediako vollendeten Konter ging Nöttingen II in Führung (14.). Danach begann Bretten nach und nach das Spiel zu übernehmen. Marcel Paukovic traf zum Ausgleich (31.) und Luis Pfannenschmid brachte den Führungswechsel (43.). Das 3:1 erzielte Paukovic durch einen Freistoß (48.), der aus Nöttinger Sicht unnötigerweise gegeben worden war. Pfannenschmid traf dann auch zum 4:1 Endstand (57.).

FV Hambrücken – 1. FC 08 Birkenfeld 0:0. Das Wetter war ungefähr genauso schlecht wie das Niveau dieses Spiels. An Chancen mangelte es auf beiden Seiten, und es kam einfach kein ordentlicher Spielfluss zustande. Birkenfeld hatte kurz auf einen Elfmeter gehofft, dieser wurde aber wegen Abseitsstellung doch nicht gegeben.

FC Östringen – 1.FC Ispringen 0:2. Die ersten 20 Minuten dominierte Östringen, hatte viele gute Chancen durch Standards, konnte aber keine davon nutzen. Bis zur Pause war es dann ein offenes Spiel. Ispringen kam besser aus der Kabine und dominierte die ersten Minuten der zweiten Hälfte. Auch die Chancenverwertung lief besser als bei den Hausherren. Florian Heim traf zum 1:0 (54.). Danach ging es hin und her, beide Mannschaften kämpften und zeigten ein gutes Landesliga-Niveau. In der Nachspielzeit gelang Östringens Niklas Hinsa das 2:0 (90.+2).

FC Ersingen – SV Kickers Büchig 3:0. Ersingen hatte das Spiel im Griff, von den Kickers kam keine einzige Aktion aufs Tor. Gegen Ende der ersten Hälfte erzielte Noah Reinle das 1:0 (42.). Thomas Haußer (46.) und Marius Teuscher (74.) erhöhten auf 3:0. Der Sieg hätte auch noch höher ausfallen können, insgesamt trafen die Ersinger viermal das Aluminium.

TSV Reichenbach – SV Büchenbronn 5:0. Nach zehn Minuten musste Büchenbronns Jonas Kröner verletzungsbedingt ausgewechselt werden. Das brachte den SVB ein wenig aus dem Konzept, aber Reichenbach ließ den Gästen auch wenig Spielraum und dominierte von Anfang an. Die Tore eins uns drei erzielte Marvin Rayling (21., 37.), das 2:0 machte Julius Weiss (24.). Zum 4:0 traf Nils Musler (51.), und den Schlusspunkt setzte Simon Hornung (81.).