nach oben
Packende Zweikämpfe gab’s in der Begegnung zwischen Tiefebronn und Wimsheim (dunkle Spielkleidung).  Ripberger
Packende Zweikämpfe gab’s in der Begegnung zwischen Tiefebronn und Wimsheim (dunkle Spielkleidung). Ripberger
25.09.2016

In der Kreisklasse A-2 Pforzheim dominiert weiter Engelsbrand

Engelsbrand durfte sich zudem darüber freuen, dass sich Langenalb und Weiler im Verfolgerderby torlos trennten und auch Tiefenbronn gegen Wimsheim mit einem 0:0 zufrieden sein musste.

Tiefenbronn – Wimsheim 0:0. Spannendes Derby in Tiefenbronn, wo der Hausherr zwar mehr vom Spiel hatte, gegen konterstarke Wimsheimer aber immer auf der Hut sein musste.

Langenalb – Weiler 0:0. In einem weitgehend ausgeglichenen Spiel mit vielen Zweikämpfen hatte Langenalb zwar ein Chancenplus, konnte das aber nicht entsprechend umsetzen und hätte in der 88. Minute das Spiel sogar ums Haar noch verloren, als sich ein Gästespieler alleine auf den Weg auf das Langenalber Tor machte, dann aber nicht konsequent den Abschluss suchte.

Feldrennach – Wildbad 3:2. Zur Pause wurden die Seiten torlos gewechselt, dann aber ging es Schlag auf Schlag. Erst brachte Maximilian Rittmann die Hausherren mit 1:0 nach vorn, Albinus Kiefer glich aber postwendend aus. Timo Conzelmann brachte die Sportfreunde wieder in Führung, die Badstädter wussten in Person von Branko Keschin aber wieder schnell die richtige Antwort. Christopher Horn war es dann, der für den insgesamt verdienten 3:2-Siegtreffer der Gastgeber verantwortlich war.

Hohenwart-Würm – Birkenfeld II 1:1. Nach ausgeglichener erster Hälfte ging es torlos in die Kabinen, dann machte der Hausherr nach Wiederbeginn mehr Druck und nach einer Ecke köpfte Jetro auch zur 1:0-Führung ein (60.). Den insgesamt gerechten 1:1-Ausgleich verdankten die Birkenfelder dann einem späten Eigentor von Merkle (85.).

Dobel – Oberes Enztal 2:1. Jonas Treiber brachte die Einheimischen schnell in Führung (10.) und der Aufsteiger konnte auch bald auf 2:0 erhöhen. In Überzahl nach einem Feldverweis für Dobel machten die Enztäler gegen Ende ordentlich Betrieb, der Anschlusstreffer fiel aber letztlich zu spät.

Unterreichenbach-Schwarzenberg – Mühlhausen 4:1. Nach 15 Minuten nahm der Gastgeber das Heft in die Hand und ging durch Tim Schöninger in Front (22.). Der eingewechselte Nico Schmalz legte das 2:0 nach (55.), und mit einem Kopfstoß ließ Samuel Köhle das 3:0 folgen (60.). Ein Freistoßtor von Böhmler ließ den Gast hoffen, aber Dominik Soares antwortete in der Schlussminute mit dem 3:1.

Neuhausen-Hamberg – Engelsbrand 1:3. Die Hausherren waren zunächst stärker, in Führung ging aber der Gast, als Krleshi traf (23.). In der Folge dominierte Engelsbrand, und ein Doppelschlag von Bleich (40.) und Simon Nonnenmann (41.) sorgte für die Vorentscheidung. Der Biet-Elfgelang nur noch der Anschlusstreffer durch Julian Schindlele (56.).

Calmbach II – Ellmendingen 2:6. Die Winzer entschieden die Partie schon in Hälfte eins, als sie sich gegen einen am Ende nach Ampelkarte gegen Schwabbauer dezimierten Gastgeber eine 5:0-Führung herausschossen. Als Ellmendingen, für das Yavuz (3), Corbisiero, Kohtz und de Anthoni trafen, das halbe Dutzend voll hatte, betrieben Eugen Schmidt und Anderle noch Ergebniskosmetik. sim