nach oben
06.05.2018

Irres 14-Tore-Remis auf dem Buckenberg – Bilfingen II macht bei Niefern II sein Meisterstück

Pforzheim. Mit einem 4:3-Sieg beim Verfolger FV Niefern II hat sich TuS Bilfingen II in der Kreisklasse B 1 die Meisterschaft gesichert. Niefern rutschte durch den 6:2-Erfolg des Kontrahenten SV Mühlacker gegen Kieselbronn II aus den Aufstiegsrängen, hat aber noch zwei Spiele weniger absolviert. Insgesamt fielen in den sechs Begegnungen 40 Treffer, die meisten beim 7:7 zwischen Buckenberg III und Öschelbronn II.

Nußbaum II – Knittlingen II 1:1. Unterm Strich ein verpasster Sieg für die Gastgeber, die nach der Pause einige gute Szenen hatten. Knittlingen ging nach einer Viertelstunde durch Vincon in Führung, die Kronenwetter nach 36 Minuten ausglich.

Wurmberg-Neubärental II – SC Pforzheim 0:2. Bereits nach fünf Minuten gingen die Gäste durch Krajnovic – begünstigt durch einen Fehlpass – in Führung. Als der TSV gegen Ende alles nach vorne warf, um zumindest einen Zähler zu retten, schloss Mendanlioglu zehn Minuten vor dem Schlusspfiff einen Konter für den SC erfolgreich ab und machte den Deckel auf den verdienten Sieg.

Buckenberg III – Öschelbronn II 7:7. Voll auf ihre Kosten kamen die Zuschauer in diesem packenden Duell, bei dem es hin und her ging und fast jeder Schuss ein Treffer war. Für den Buckenberg erzielte Afrim Kurtallari vier Treffer, Marchese, Kola und Kebba trafen einmal. Für Öschelbronn trugen sich Prümen doppelt sowie Zeginbay, Zengin, Cevik, Silex und Schäfer in die Torschützenliste ein. Beide Teams verwandelten je einen Strafstoß.

Niefern II – Bilfingen II 3:4. Bilfingen startete famos in die Partie. Nach Treffern von Ali Ersoy, Kleiner und Anselment führten die Gäste nach zwölf Minuten bereits mit 3:0. Nach diesem Blitzstart neutralisierten sich beide Teams. Ecker konnte für Niefern verkürzen, Di Paola setzte für Bilfingen noch einen drauf. Zwar kam der FVN durch Geiger und Gichau nochmals ran, doch zum Ausgleich reichte es nicht mehr. Somit konnte der TuS Bilfingen seine verdiente Meisterschaft feiern, zu der Niefern fair gratulierte und nun weiterhin auf den zweiten Tabellenplatz hofft.

Singen II – Fatihspor Pforzheim II 7:0. Ein Spiel auf ein Tor bot sich den Zuschauern in Singen. Zwar legten Kukawka und Bordt nach zehn Minuten eine komfortable Führung vor, dennoch dauerte es im Anschluss bis zur 68. Minute, ehe das Ergebnis in die Höhe geschraubt wurde. Die weiteren Treffer besorgten Kukawka, Schäfer (jeweils 2) und Huser.

Türk. Mühlacker – Kieselbronn II 6:2. Verdienter Sieg für Mühlacker, das nur wenige Chancen zuließ. Die Treffer erzielten dreimal Yildirim, zweimal Tokgöz und einmal Hayirli für Mühlacker sowie Augenstein und Fritsch für Kieselbronn. mbü