nach oben
Auch die wichtigen Tore von Robin Mandic (links) reichten Ispringen nicht zum Erfolg gegen Leutershausen II (rechts Jan Müller). Der TVI musste sich letztlich mit einem Punkt zufrieden geben. Foto: J. Müller
Auch die wichtigen Tore von Robin Mandic (links) reichten Ispringen nicht zum Erfolg gegen Leutershausen II (rechts Jan Müller). Der TVI musste sich letztlich mit einem Punkt zufrieden geben. Foto: J. Müller
07.11.2016

Ispringen verschenkt weiteren Punkt gegen Leutershausen II

Die Neuenbürger Teams bleiben in Verbands- und Landesliga an der Spitze, der TV Ispringen verschenkte erneute einen wichtigen Punkt.

Verbandsliga

HC Neuenbürg – TSV Wieblingen 30:22. Achter Auftritt, achter Sieg für den HCN. Die Gäste hielten nur bis zum 8:7 mit, schon beim 15:9-Pausenstand war das Spiel entschieden. Neuenbürg zog zwischenzeitlich auf 26:14 davon.

HC Neuenbürg: Eitel, Burkhardt – Pietrucha 4, Kern, Gerwig, Werling 6/1, Dozic, Nonnenmacher, Angrick 6, Stotz, M. Langjahr 4/2, K, Langjahr 4, Bäuerlein 4, Heintz 2

TV Ispringen – SG Leuterhausen II 26:26. Nach drei unglücklichen Niederlagen verschenkte der TVI einen weiteren Punkt. Bei der 14:9-Pausenführung sah der TVI wie der sichere Sieger aus, dann brachen die Schmidmeister-Schützlinge ein. Nach dem 19:18 setzte sich Ispringen dank Robin Mandic wieder auf 25:22 ab (55.), doch dann ging nicht mehr viel.

TV Ispringen: Vogt, Bergler – Stoll 5, J. Schneider 4, A. Müller 1, Stuhlert, Reich 2, N. Müller, Mandic 4, Apelt 4/2, P. Kunz 2, Morlock 2, Härter, Dietrich 2:1

Landesliga

HC Neuenbürg II – HSG Walzbachtal II 33:18. Weil Tabellenführer Neuenbürg zunächst beste Chancen ausließ, führten die Gäste 3:2. Dann aber zog der HCN, gestützt auf eine starke Abwehr und drei starke Torhüter, schon bis zur Pause mit 12:6 weg.

HC Neuenbürg II: Burkhardt, Kaufmann, Alles – Gerwig 3, Wowro 10/5, Müller 1, Koziol 4, Hahn 1, Eschwey 4, Apelt 4, Herb 1, Raih 5

TGS Pforzheim II – SG Kronau/Östringen III 42:28. Die TGS-Reserve bleibt am Spitzenreiter dran und steht nach Minuspunkten sogar besser da. Am Erfolg gegen Kronau III gab es nichts zu deuteln. Sven Biselli (14 Tore) war nie zu bremsen. Trainer Florian Taafel freut sich, dass Fabian Dykta nach seiner Verletzung wieder fit ist.

TGS Pforzheim II: Ludwig – Dykta 8, Bauer 1, Salzseeler 3, Klaus 1, Blum 8, Hufnagel 1, Staigle, Alexander Klimovets 4, Herkens 2, Zechmeister, Biselli 14/4

HSG TB/TG 88 Pforzheim – SG Graben/Neudorf 24:19. Die Entscheidung fiel gleich nach dem 9:7-Pausenstand, als sich die von Markus Hellmann gecoachten HSGler auf fünf Treffer absetzten.

HSG TB/TG 88 Pforzheim: Jaizay, Müller – Burkart, Heidecker 2, Pfisterer 2, Schleborowski, Hörner 12/1, Spigl 2, Kubik, Lotterer 3, Buchholz, Schwarz, Köhl 1, Rupf 2

TSV Rintheim – TV Calmbach 29:20. Auswärts bleibt Calmbach Punktelieferant. In Rintheim lagen die Enztäler schnell mit 2:8 und zur Pause mit 7:14 hinten. Alledings fehlte Alexander Dieckhoff (krank).

TV Calmbach: Rischar, Baumann 7/3, Müller 1, Makchrzyk, Neuweiler, Fuchs 6/2, Kocher 1, Elies 3/1, Kallfass, Bott, Dierl 2, Marcinek