nach oben
Bei der DM zeigten Christopher Fix und einige andere Ispringer starke Leistungen. Foto: privat
Bei der DM zeigten Christopher Fix und einige andere Ispringer starke Leistungen. Foto: privat
09.09.2015

Ispringer Schütze Christopher Fix gewinnt bei der deutschen Meisterschaft

Ispringen. Eine Vielzahl an Schützen haben den KKS Ispringen bei den Deutschen Meisterschaften in München vertreten. Sie hatten sich über die Landesmeisterschaften qualifiziert. Die Vereinsverantwortlichen, insbesondere Trainer Peter Griesser freuten sich , dass Ispringen insgesamt 18 Einzelstarts und drei Mannschaftsstarts erreicht hatte. Am Ende standen dank Christopher Fix sogar ein Titel zu Buche.

Bei den Junioren B siegte er mit 1154 Ringen in der Disziplin KK-3 x 40, in der liegend, stehend, und knieend jeweils 40 Schüsse abgegeben werden. In der Disziplin KK-3x20 schaffte es der Ispringer mit 571 Ringen auf Platz zwei. In der zunächst genannten Disziplin kam B-Junior Niklas Herbst (1079 Ringe) auf den 32. Platz. Den Dreistellungskampf mit je 20 Schuss schloss er mit 538 Ringen und Platz 39 ab. Christopher Fix erreichte mit dem Kleinkalibergewehr im Liegendkampf mit 586 Ringen noch den sechsten Platz. Yvonne Wrobel (586 Ringe) landete hier auf Platz 29, Yvonne Schlotterbeck (585) auf Platz 34, Kerstin Kohler (578) auf Platz 64. Im Team reichte es für die drei Ispringerinnen zu Platz sechs. Im Dreistellungskampf mit 3x20 Schuss wurde Colin Fix (557) bei der Jugend Achter, Nina Baumann (548) erreichte Platz 39. Position 68 bei den Damen belegte Yvonne Wrobel (560).

Mit dem Luftgewehr wurde Niklas Herbst mit 581 Ringen Zehnter. Christopher Fix (579) belegte Rang 15. Bei seinem DM-Debüt schoss Fabian Pahl bei den Männern 582 Ringe und erreichte damit so Platz 85. Platz. In der Damenaltersklasse erreichte Carmen Linzner mit 379 Ringen den 29. Platz. Kerstin Liebsch (372) wurde 56. Annette Köhler-Heil schoss auch 372 Ringe und wurde damit 58. Im Team belegten die drei den fünften Platz.

Kooperation mit Königsbach, Hambrücken und Bisingen sorgten für weitere Erfolge im Team. So wurde Colin Fix mit dem Luftgewehr in der Jugendklasse deutscher Meister. Er trug 388 Ringe zu dem Team-Erfolg bei.