nach oben
In seiner Altersklasse war Fabian Breitsamer bei der deutschen Meisterschaft im Trailrunning nicht zu stoppen. Foto: Privat
In seiner Altersklasse war Fabian Breitsamer bei der deutschen Meisterschaft im Trailrunning nicht zu stoppen. Foto: Privat
07.11.2017

Ispringer Ultraläufer wird Meister, WM-Titel soll folgen

Arnsberg. Kurz vor seiner Reise in die Vereinigten Staaten von Amerika, wo er am kommenden Samstag beim „Worlds Toughest Mudder“ – der Weltmeisterschaft im 24-Stunden-Hindernislauf – teilnimmt, hat Fabian Breitsamer seine Fitness bei den nationalen Titelkämpfen unter Beweis gestellt: In seiner Altersklasse (M 23) wurde der Ispringer Ultraläufer deutscher Meister. Insgesamt war bei dem Wettbewerb nur Tobias Hegmann (Altersklasse M 40) besser als der 27-Jährige.

Im nahe Dortmund gelegenen Arnsberg absolvierte Breitsamer in 24 Stunden 185 Kilometer und überbrückte 5500 Höhenmeter – und das ohne Unterbrechung. Sieger Hegmann legte gut 200 Kilometer zurück. „Das stimmt mich positiv auf das Jahreshighlight in den USA ein“, sagt Breitsamer. Dessen Ziel bei der WM, wo er im vergangenen Jahr Zehnter wurde, ist ein Platz auf dem Treppchen – und wenn möglich, den Titel nach Deutschland zu holen.

Die Weltmeisterschaft findet von Samstag, 11. November, auf Sonntag, 12. November, östlich von Las Vegas statt. Sie wird unter anderem auf der Internetseite www.facebook.com/ToughMudderLive übertragen.

Alle wichtigen Links wird Breitsamer auch auf seiner eigenen Facebook-Seite www.facebook.com/breitsamer.fabian veröffentlichen.