760_0900_71907_Pressebericht_Joshua_Barth.jpg
Joshua Barth.  Foto: Privat 

Joshua Barth hat noch Chancen beim German Downhill-Cup

Leogang. Die Downhill-Weltmeisterschaften in Australien verliefen für den 22-jährigen Neuenbürger Joshua Barth nicht wie geplant. Denn nach einem Sturz im Training war er etwas gehandicapt und belegte Rang 49, war damit aber immer noch zweitbester Deutscher.

Viel besser lief es für Barth beim Finale des iXS European Downhill Cup im österreichischen Leogang. Im Vorlauf hatte er noch Platz vier belegt, im Finale legte er dann noch eine Schippe drauf und erreichte einen hervorragenden dritten Platz. Damit verbesserte er sich in der Gesamtwertung dieses Wettbewerbs noch auf Rang vier.

Zum Saisonfinale steht nun noch der letzte Lauf des German Downhill-Cups in Thale/Sachsen-Anhalt auf dem Programm. Aktuell liegt Barth bei diesem Wettbewerb auf Rang fünf der Gesamtwertung, mit einer guten Platzierung könnte er sich noch weiter nach vorne arbeiten. Mit dem bisherigen Saisonverlauf kann der junge Neuenbürger aber schon jetzt sehr zufrieden sein.