nach oben
Darf sich über den Nichtabstieg freuen: Nieferns Trainer Philipp Michalzik.   PZ-Archiv/Becker
Darf sich über den Nichtabstieg freuen: Nieferns Trainer Philipp Michalzik. PZ-Archiv/Becker
03.06.2018

Jubel am letzten Landesliga-Spieltag: Der FV Niefern feiert den Klassenerhalt

Pforzheim. In der Fußball-Landesliga feiert der FV Niefern am letzten Spieltag den Klassenerhalt mit einem 2:0-Sieg in Wettersbach. Der FC Nöttingen II schlägt den FC Ersingen mit 2:0.

SC Wettersbach – FV 09 Niefern 0:2. Ein Sommerkick von Wettersbach brachte Niefern den Sieg. Trotz mehr Spielanteilen konnte die Heimmannschaft sich keine Torchancen erarbeiten. Niefern spielte dagegen cleverer und effektiver und konnte zwei Fehler von Wettersbach nutzen. Das erste Tor machte Sebastian Schöpf (35.), das zweite Lukas Voltin (58.). Niefern bleibt somit eine weitere Saison in der Landesliga.

TSV 05 Reichenbach – ATSV Mutschelbach 1:2. Auch Reichenbach konnte gegen den Landesliga-Meister nichts ausrichten. Zwar gelang eine glückliche Halbzeitführung durch Julius Weiß (45.), doch ab der zweiten Hälfte zeigte Mutschelbach seine spielerische Stärke und holte sich durch Sebastian Weizel (54.) und Tobias Stoll den verdienten Sieg (69.).

FC Flehingen – SV Langensteinbach 2:5. Osman Köktas brachte Langensteinbach erstmals in Führung (26.), worauf Dirk Franke das 0:2 nachlegte (34.). In der zweiten Halbzeit glich Flehingen durch Flamur Shala (56.) und Vasilios Rosilovalis (59.) aus. Langensteinbach war jedoch besser und konnte den Sieg klar machen. Lukas Rupp erhöhte auf 2:3 (79.), Özen Can auf 2:4 (80.) und Pascal Pfeiffer auf 2:5 (85.). Damit muss Flehingen in die Relegation.

FV Ettlingenweier – FC Östringen 2:2. Ettlingenweier ging verdient in Führung durch Marcel Eifert (18.). Ab der zweiten Hälfte machte Östringen mächtig Druck und holte sich erst den verdienten Ausgleich (50.) und die Führung (73.), beides mal traf Pascal Schneider. Der Tormann des FVE parierte anschließend einen Elfmeter und Jascha Pollok erzielte noch das 2:2 (90.+4).

FC Nöttingen II – 1. FC Ersingen 2:0. Nöttingen war die stärkere Mannschaft. Patrick Pagna brachte seine Mannschaft in der 27. Minute in Führung. Ersingen gelang der Ausgleich nicht, so konnte Jonas Marten in der zweiten Halbzeit zum 2:0 Endstand erhöhen (72.).

FV Neuthard – FC Heidelsheim 4:3. Ein großes Lob von Neuthard ging an das junge Schiedsrichtergespann, das die Partie für beide Mannschaften sehr gut geleitet hatte. Heidelsheim ließ einige Stammspieler auf der Bank, um sich für die Relegation zu schonen. Für Neuthard erzielte Tolga Sönmez zwei Tore, Sanel Mujcic und Bedirhan Celik jeweils ein weiteres.

FV Fortuna Kirchfeld – 1. FC 08 Birkenfeld 4:3. Es gab viele Chancen für beide Teams, doch am Ende konnte Kirchfeld eine mehr nutzen als Birkenfeld. Zuerst traf Julian Jaizay (6.) und Roman Hajeck machte den Ausgleich (7.). In der zweiten Halbzeit traf Mladen Tesanovic (47.), doch wieder glich Hajeck aus (58.). Dann ging Birkenfeld erstmals in Führung durch Samel Tuzluca (61.) doch Tesanovic legte den Ausgleich nach (72.). Das Tor zum Sieg konnte Guiliano Krahl dann für Kirchfeld erzielen (85.). lea