nach oben
Beeindruckende Aktion der JCP-Kämpfer um Ibrahim Sönmezates (links). Foto: Privat
Beeindruckende Aktion der JCP-Kämpfer um Ibrahim Sönmezates (links). Foto: Privat
11.05.2018

Judo Club Pforzheim erkämpft 4500 Euro für krebskranken Ex-CfR-Spieler Ronnie Honisch

Pforzheim. Unter dem Motto „Kicks für Ronnie“ veranstaltete die Taekwondo Abteilung des Judo Club Pforzheim in der Jahnhalle die achte Auflage des Benefiz-Freundschafts-Taekwondoturniers „Goldstadtpokal“. Die Vorbereitung der letzten Monate hatten sich gelohnt. Am Mittwoch konnte der Turnierüberschuss von 4500 Euro an den an Krebs erkrankten ehemaligen Cfr-Spieler Ronnie Honisch überwiesen werden.

Organisator und Vater des Benefiz-Turnier „Goldstadtpokal“ Ibrahim Sönmezates (6. DAN, Trainer A) unterstützt seit 2011 mit seinem jährlichen Turnier etliche hilfsbedürftige Einzelpersonen als auch Aktionen, wie zum Beispiel die DKMS, die PZ-Aktion „Menschen in Not“ oder die Sterneninsel.

Ronnie Honisch hatte er als Empfänger des diesjährigen Turnierüberschusses ausgewählt, nachdem er auf sein Schicksal durch die PZ-Berichterstattung aufmerksam wurde.

340 Teilnehmer aus 38 Vereinen – darunter auch Vertreter aus Nürnberg und Frankfurt – waren dem Ruf von Trainer Sönmezates gefolgt und wollten die gute Sache unterstützen. So konnten die zahlreichen Zuschauer die Kämpfe der Bambini bis hin zu den Erwachsenen auf vier Kampfflächen verfolgen. Die Mehrzahl der Teilnehmer kam aus dem Anfängerbereich, so dass es neben der Hilfsaktion galt, erste Erfahrungen zu sammeln und sich im Wettkampf mit neuen Partnern auszuprobieren.

Für die sportlich faire Leitung der Kämpfe sorgten die von Landeskampfrichterobmann Rudi Krupka eingesetzten Bundes- und Landeskampfrichter sowie zwei Kampfrichter mit Weltlizenz.

Kleine Erinnerung

Wie jedes Jahr erhielten alle Teilnehmer – unabhängig vom sportlichen Erfolg – einen Pokal und eine Urkunde ausgehändigt, so dass sie eine kleine Erinnerung an ihre Unterstützung der Hilfsaktion für Ronnie Honisch mit nach Hause bekamen.

Der Kassensturz brachte dann das erfreuliche Ergebnis: 4500 Euro Überschuss konnte erwirtschaftet werden. Die Überweisung wurde dann auch sogleich mit den besten Genesungswünschen an Ronnie Honisch durchgeführt.