nach oben
In ihrer Altersklasse siegte die Fechtsport-Seniorin Ingrid Schultz ebenso wie das Talent Marie Leonore Rank (rechts).   privat
In ihrer Altersklasse siegte die Fechtsport-Seniorin Ingrid Schultz ebenso wie das Talent Marie Leonore Rank (rechts). privat
07.12.2016

Jung und Alt siegreich: Aktive von Fechtsport Pforzheim holen erste Plätze

Pforzheim. Bei unterschiedlichen Veranstaltungen haben die Vertreter von Fechtsport Pforzheim unter anderem dreimal den ersten Platz belegt. In der Universitätsstadt Marburg belegte Marie Leonore Rank bei den älteren Schülerinnen Platz eins. Dort war Wolfgang Antritter der Beste der Altersklasse 70+. Bei den offenen südbadischen Seniorenmeisterschaften in Rastatt holte sich in dieser Kategorie Ingrid Schultz souverän den Titel.

Marie Leonore Rank verlor ihr erstes Gefecht, konnte danach aber von niemandem mehr bezwungen werden. Im Finale setzte sie sich dann gegen jene Gegnerin durch, der sie zunächst unterlegen war. Da Marie Leonore Rank die Ratschläge des begleitenden Trainers konsequent umsetzte, konnte die Gegnerin nicht zu ihren sonst so erfolgreichen Angriffen kommen.

Marie Leonore Rank hat bei ihren ersten vier Auftritten in der älteren Schülergruppe nur vordere Podestplätze erreicht und avanciert zur erfolgreichsten Nachwuchsfechterin von Fechtsport Pforzheim: Außer dem ersten Platz in Marburg waren ein dritter Rang in Lahr, ein vierter in Immendingen sowie ein zweiter in Hagen zu verzeichnen.

Bei den 16. internationalen offenen Marburger Stadtmeisterschaften siegte Wolfgang Antritter aus Pforzheim in seiner Altersklasse unter war unter allen Seniorenjahrgängen die Nummer sechs.

Bei den offenen südbadischen Seniorenmeisterschaften holte sich Ingrid Schultz souverän den Meistertitel. In der Altersklasse 70+ setzte sie sich auch gegen deutlich jüngere Gegnerinnen durch. Wie heftig um den Sieg gekämpft wurde, zeigt sich daran, dass es mehrmals noch kurz vor Ablauf der Zeit unentschieden stand.

Beim 24. Internationalen Reutlinger Achalmturnier war für den B-Jugendlichen Ben Szalay in der Runde der letzten 16 Teilnehmer Schluss. Im Team vertrat er die TSF Ditzingen und belegte Platz sechs.