nach oben
Bereit für den Saisonstart in der 1. Bundesliga: Das KKS-Team (von links) Karina Schneider, Bernd Fränkle, André Link, Sarah Würz, Neuzugang Judith Gomez, Trainer Jens Müller und Yvonne Wrobel. Auf dem Foto fehlt Valerian Sauveplan. Faulhaber
Bereit für den Saisonstart in der 1. Bundesliga: Das KKS-Team (von links) Karina Schneider, Bernd Fränkle, André Link, Sarah Würz, Neuzugang Judith Gomez, Trainer Jens Müller und Yvonne Wrobel. Auf dem Foto fehlt Valerian Sauveplan. Faulhaber
07.10.2015

Junges KKS-Team wartet auf seine Chance

Das Erstliga-Team des KKS Königsbach startet am kommenden Wochenende in der Sporthalle der Heynlinschule Stein in die Saison 2015/16 der 1. Bundesliga Süd. Bereits im ersten Jahr nach ihrem Aufstieg in die Topliga hatte die Mannschaft von Trainer Jens Müller mehr als überraschend den Sprung ins Bundesligafinale geschafft und war dort nur knapp im Viertelfinale gescheitert.

Umso gespannter darf man nun auf das Abschneiden des neu formierten, deutlich verjüngten Teams sein, das sich in Stein gegen die Singoldschützen Großaitingen und die SG Waldkraiburg behaupten muss.

Jens Müller freut sich mit seinen Schützlingen, den Auftaktwettkampf im zweiten Jahr der Zugehörigkeit im Oberhaus zu Hause bestreiten zu können. Seine Aufstellung lautet wie folgt: Valerian Sauveplan und André Link – beide in verschiedenen Disziplinen unter anderem Weltmeister 2014 – werden die etablierte Spitze des Teams bilden. Ihnen folgen Sarah Würz, Mannschafts-DM-Zweite 2014 und mit 17 Jahren Jüngste im KKS-Team, Karina Schneider (unter anderem deutsche Meisterin 2015 mit dem Zielfernrohr), sowie Yvonne Wrobel, die nach ihrem Auslandsaufenthalt wieder zur Verfügung steht. Dazu kommt Bernd Fränkle (zweifacher deutscher KK-Vize-Meister 2014 mit der Mannschaft). Er hat sich nach einer überragenden Kleinkaliber-Saison auch mit dem Luftgewehr für die erste Reihe empfohlen.

„Es macht riesigen Spaß, mit dieser jungen Truppe zu trainieren und den frischen Wind zu spüren, den diese Umstrukturierung der ersten Mannschaft gebracht hat“, so der Coach. „Jede und jeder Einzelne sind wichtig für das Team und wir werden die Chancen, die sich im Verlauf der Saison bieten, auch zu nutzen wissen.“

Die beiden Gegner schätzt Müller als sehr ausgeglichen ein. Er sei sich bewusst, dass man starke und erfahrene Teams zu erwarten habe. „Aber unsere Konzentration richtet sich rein auf uns. Wir werden unseren Wettkampf durchziehen und geduldig auf unsere Chance warten“, so Müller.

Durch die Aufstockung und den dadurch verursachten großen Wechsel sei die Liga besonders jetzt zu Beginn sehr unberechenbar. Leichte Gegner werde es keine geben, Unbesiegbare ebenfalls nicht. „Wir haben Respekt vor unseren Gegnern und kennen unsere eigenen Stärken. Das zeichnet unsere Mannschaft aus“, gibt der Trainer zu bedenken. Außerdem hoffe er einmal mehr auf die KKS-Fans und das hervorragende Publikum, das schon immer der „sechste Mann“ bei den Heimkämpfen gewesen sei.

Die Schießzeiten sind wie folgt:

Samstag, 10. Oktober, 16 Uhr SSVG Brigachtal – SSG Dynamit-Fürth; 17.30 Uhr SG Waldkraiburg – SG Coburg; 19 Uhr KKS Königsbach – Singoldschützen Großaitingen. Am Sonntag, 11. Oktober: 10 Uhr SG Coburg – SSG Dynamit-Fürth; 11.30 Uhr Singoldschützen Großaitingen – SSVG Brigachtal; 13 Uhr KKS Königsbach – SG Waldkraiburg. Am Samstag wird die Halle um 11 Uhr geöffnet, von 12.40 Uhr bis 14 Uhr trainieren die Mannschaften.