nach oben
Den späten Nöttinger Ausgleich erzielte Maximilian Helfrich (links), hier im Zweikampf mit David Kaul vom CfR. Foto: Hennrich
Den späten Nöttinger Ausgleich erzielte Maximilian Helfrich (links), hier im Zweikampf mit David Kaul vom CfR. Foto: Hennrich
10.03.2013

Junioren-Derby zwischen CfR und Nöttingen endet 1:1

Pforzheim. Schiedlich-friedlich mit 1:1 (0:0) haben sich die Lokalrivalen 1. CfR Pforzheim und FCNöttingen in der Fußball-Oberliga der A-Junioren getrennt. Daniel Löwen brachte dabei den CfR in Führung (67.), Maximilian Helfrich gelang der späte Ausgleich (83.).

Am Ende waren beide Trainer mit dem Ergebnis zufrieden – und trauerten doch dem vergebenen Sieg nach. Denn Schlusslicht Pforzheim hätte deutlicher führen können, hätte nicht Daniel Calo Ende der ersten Halbzeit einen an ihm selbst verschuldeten Elfmeter weit übers Tor gejagt. So blieb es beim einzigen Treffer für die Gastgeber, als sich Daniel Löwen nach einem schönen Zuspiel energisch gegen zwei Nöttinger durchsetzte und aus mehr als 20Metern unhaltbar traf.

Danach verhinderte nur der späte Ausgleichstreffer den ersten Saisonsieg der Pforzheimer. „Aber Nöttingen hat auch sehr stark gespielt und hatte einige gute Chancen“, gestand CfR-Coach Adriana Gabellone ein. Pech für sein Team: Nachdem bereits das Auswechselkontingent erschöpft war, musste sich am Ende Marius Baral angeschlagen über den Platz schleppen.

Auch Nöttingens Uwe Rhein war angesichts des Spielverlaufs „unterm Strich mit dem Punkt zufrieden“. Vor der Pause habe es sein Team verpasst, seine Chancen zu nutzen. Nach dem Rückstand machten die Nöttinger aber auf dem schwer bespielbaren Platz noch einmal Druck. Und durch einen Distanzkracher von Maximilian Helfrich, der von der Unterkante der Latte den Weg ins Tor fand, gelang Nöttingen zumindest noch der Ausgleich.