nach oben
Erstmals in dieser Saison wird die Kroatin Snjezana Pejcic für den KKS Königsbach in der Bundesliga schießen.   Faulhaber
Erstmals in dieser Saison wird die Kroatin Snjezana Pejcic für den KKS Königsbach in der Bundesliga schießen. Faulhaber
25.11.2015

KKS Königsbach doppelt gefordert: Bundesliga-Team trifft auf Petersaurach und Prittlbach

Königsbach-Stein. Eine weitere Herausforderung steht für die Königsbacher Erstliga-Schützen am kommenden Wochenende bei ihren Wettkämpfen in der 1. Bundesliga Luftgewehr Süd an. Gastgeber der Wettbewerbe ist der SV Germania Prittlbach.

Zum ersten Wettkampf treten die KKS-Schützen als Tabellenzweiter (8:2 Punkte) am Samstag (17.30 Uhr) gegen den Tabellensechsten SV Petersaurach (4:6) an, einen Tag später geht es dann gegen den Tabellenvierten Prittlbach (6:4).

Petersaurach hat sich laut KKS-Coach Jens Müller aufgrund diverser Ausfälle bislang etwas unter Wert verkauft hat. „Wer gegen uns auflaufen wird, ist vollkommen unklar“, so Müller, „aber egal wie sie aufstellen, wir sind gut vorbereitet.“ Er habe sein komplettes Team zur Verfügung, das mit Selbstvertrauen und dem notwendigen Respekt vor dem Gegner in dieses Match gehen werde.

André Link schießt aufgrund seiner bisherigen guten Ergebnisse erstmals auf Position eins, gefolgt von Snjezana Pejcic. Die Kroatin gibt ihr Saison-Debüt im KKS-Team. Christian Brenneisen, Yvonne Wrobel und Sarah Würz folgen auf den Plätzen. Karina Schneider ist zunächst als Ersatz dabei und wird am Tag darauf gegen Prittlbach ins Team zurückkehren. Müller schätzt den sonntäglichen Gegner als momentan stärkste Mannschaft der Liga ein. „Sie sind stark aber nicht unschlagbar“, so Müller, und unser Team hat so viel Spass und ist so motiviert, dass ich ihm wirklich etwas zutraue.“