nach oben
Der KSC wirkte oft langsamer als Union Berlin: Reinhold Yabo (links) vom Karlsruher SC im Zweikampf mit Toni Leistner vom 1. FC Union Berlin.
Der KSC wirkte oft langsamer als Union Berlin: Reinhold Yabo (links) vom Karlsruher SC im Zweikampf mit Toni Leistner vom 1. FC Union Berlin. © dpa
16.12.2014

KSC büßt bei Union Berlin wichtige Punkte ein

Berlin. Der 1. FC Union Berlin hat dem Karlsruher SC in der 2. Fußball-Bundesliga nach acht Spielen wieder eine Niederlage zugefügt. Der Tabellenzweite aus Baden unterlag am Dienstagabend in Berlin mit 0:2 (0:1), bleibt aber vorläufig auf Position zwei.

Die Treffer für die Unioner, die seit vier Partien unbesiegt sind, erzielten vor 17 084 Zuschauern an der Alten Försterei Christopher Quiring (2. Minute) und Sebastian Polter (72.). Berlin verbesserte sich nach dem sechsten Saisonsieg auf Platz neun.

Union erwischte durch das frühe Tor des neu ins Team gekommenen Quiring einen Blitzstart. Nur sechs Minuten später traf Steven Skrzybski für die druckvoll beginnenden Berliner den Pfosten. Danach entwickelte sich die Partie ausgeglichen. Die Badener verzeichneten 60 Prozent Ballbesitz im ersten Durchgang, ohne die Feldvorteile effektiv zu nutzen.

Auch in der zweiten Halbzeit mühte sich der KSC gegen die gut stehende Union-Defensive. Nach einem Konter köpfte Polter mit seinem siebten Saisontreffer das 2:0 für die «Eisernen».