nach oben
Karlsruhe nach 2:2 in Dresden nur noch Chance auf Relegationsplatz © dpa
27.04.2014

KSC nach 2:2 nur noch Chance auf Relegationsplatz

Dresden. Der Karlsruher SC hat nur noch minimale Chancen auf den Aufstieg in die Fußball-Bundesliga. Die Badener kamen am Sonntag bei der SG Dynamo Dresden nur zu einem 2:2 (1:1) und haben als Zweitliga-Fünfter fünf Punkte Rückstand auf den Relegationsplatz.

Bildergalerie: Dynamo Dresden und der Karlsruher SC trennen sich 2:2

Vor 28 963 Zuschauern trafen Rouwen Hennings (6.) durch einen unberechtigten Handelfmeter und Jan Mauersberger (55.) für die Gäste. Romain Brégerie (41.) und Zlatko Dedic (75.) glichen für die Dresdner jeweils aus.

Die abstiegsgefährdeten Sachsen, die Thorsten Schulz (90.+2) mit Roter Karte verloren, haben zwei Spieltage vor Saisonschluss nur noch theoretische Chancen auf eine direkte Rettung, bleiben aber einen Zähler vor Arminia Bielefeld auf den Relegationsrang 16.

In der Anfangsphase kam es gleich zu einer umstrittenen Entscheidung: Manuel Torres schoss im Strafraum Dynamo-Kapitän Brégerie an den Kopf - Schiedsrichter Martin Petersen wertete dies als Handspiel und zeigte auf den Punkt. Noch vor dem Wechsel ertönte vom Unparteiischen erneut ein Elfmeterpfiff: Mickael Poté ließ sich beim Umklammern von Mauersberger fallen. Brégerie traf. Nach dem Wechsel köpfte Mauersberger den KSC erneut in Führung. Doch Dedic schaffte nach einer Ecke mit einem Volleyschuss aus Nahdistanz noch das 2:2.