nach oben
ksc
11.05.2014

KSC unterliegt in Bochum mit 0:1

Bochum. Der VfL Bochum hat seine verkorkste Zweitliga-Saison mit einem 1:0 (0:0)-Heimsieg gegen den Karlsruher SC versöhnlich abgeschlossen. Vor 14 282 Zuschauern im rewirpower-Stadion sicherte Adnan Zahirovic dem VfL am Sonntag per Kopf in der 62. Minute den Achtungserfolg. Der Revierclub hatte sich schon vergangene Woche den Klassenverbleib gesichert, die Badener beendeten die Spielzeit auf dem fünften Rang.

Die beste Torchance zur Führung hatte zunächst Gäste-Angreifer Dimitri Nazarow (21. Minute). Doch er scheiterte an VfL-Schlussmann Andreas Luthe. Auf der Gegenseite lenkte der gut reagierende KSC-Torhüter René Vollath einen Kopfball von Richard Sukuta-Pasu (32.) an den Pfosten. Nach dem Wechsel trat die Elf von Peter Neururer etwas engagierter auf, feierte dank Zahirovics erstem Saisontor den fünften Heimsieg und erreichte wenigstens noch die angepeilte Marke von 40 Punkten.