nach oben
22.09.2012

KSC verliert gegen Wacker Burghausen

Der Karlsruher SC muss nach der kleinen Serie ohne Niederlage nun einen Rückschlag in Kauf nehmen. Das Team von Trainer Markus Kauczinsci hat am Samstagnachmittag mit 1:2 gegen Wacker Burghausen verloren. Zum ersten Mal haben die Blau-Weißen in der aktuellen Saison ein Heimspiel verloren. 

Die Partie begann schleppend, kaum ein Team konnte sich nennenwerte Chancen herausspielen. Die erste gute Aktion kam vom Karlsruher SC in der 17. Minute durch Selcuk Alibaz. Kurz darauf vergab Teamkollege Steffen Haas eine weitere Großchance.

Nachdem dann auch Wacker Burghausen mehr und mehr vor das Karlsruher Tor kam, folgte in der 25. Minute das Tor für die Gäste. Wacker-Spieler Alexander Eberlein kam nach einer Flanke völlig frei zum Kopfball. Die KSC-Abwehr schlief, Orlishausen war machtlos.

Der KSC konnte jedoch kurze Zeit später den Ausgleich erzielen. Wacker-Keeper Vollath konnte den Ball nicht richtig klären, Rouwen Hennings setzte nach und brachte die Karlsruher somit zurück ins Spiel.

Auch in der zweiten Hälfte hatte der KSC zahlreiche Chancen. Unter anderen sorgten Daniel Gordon und Gaetan Krebs für gefährliche Bälle, aber das Toreschießen klappte nicht wie im Lehrbuch. Letztendlich war es dann wieder Wacker Burghausen, welche in der 78. Minute in Führung gingen.

Unglückliche Niederlage für Karlsruher, aber nicht ganz unverdient. In der nächsten Woche spielt der KSC bereits am Mittwoch. Dann trifft das Team im heimischen Wildpark auf Rot-Weiß Erfurt. dot