Der KSC ist weiter auf dem Vormarsch. Die Mannschaft von Markus Kauczinski
Der KSC ist weiter auf dem Vormarsch. Die Mannschaft von Markus Kauczinski 

KSC vor Pokal-Spiel gegen Freiburg selbstbewusst aber realistisch

Karlsruhe. Auf Markus Kauczinskis Wunschliste war der SC Freiburg nur die Nummer drei. Der FC Schalke 04 und der VfB Stuttgart wären dem Trainer des Karlsruher SC als Pokalgegner noch lieber gewesen. An der Vorfreude auf eine Bescherung kurz vor Weihnachten ändert das aber nichts. «Das wird ein besonderes Spiel. Ich freue mich vor allem für die Fans. Es gibt viel zu gewinnen, es gibt viel zu holen. Freiburg ist für uns eine schöne Zugabe», sagte Kauczinksi, der selbst dann «entspannt in die Partie gegangen wäre, wenn wir gegen Stuttgart nicht gewonnen hätten».

ksc_20121031dfbpokalkscduisburgM 005.jpg
Bildergalerie

KSC gewinnt im Pokal 1:0 gegen Duisburg

20120819dfbpokalkschsvM 002.jpg
Bildergalerie

DFB-Pokal: KSC siegt gegen HSV

Am Dienstagabend ab 19 Uhr wird sich zeigen, ob sich der KSC im badischen Derby gegen den SC Freiburg durchsetzen kann. Die weiteren Begegnungen am Dienstag sind: Schalke 04 - Mainz 05; Offenbacher Kickers - Fortuna Düsseldorf; FC Augsburg - FC Bayern München. Am Mittwochabend stehen sich Vfl Wolfsburg  -Bayer 04 Leverkusen; Vfl Bochum - 1860 München; Borussia Dortmund - Hannover 96; VfB Stuttgart - 1- FC Kölnm gegenüber. dpa