nach oben
Der herausragende Hennings erzielte alle drei Treffer (19./32./53. Minute), den ersten per Foulelfmeter.
Der herausragende Hennings erzielte alle drei Treffer (19./32./53. Minute), den ersten per Foulelfmeter. © dpa
06.04.2014

KSC wahrt kleine Aufstiegschance: Drei Hennings-Tore in München

München (dpa) - Friedhelm Funkel hat seine Abschiedsspiele als Trainer des TSV 1860 München mit einer heftigen Niederlage gegen den Karlsruher SC eröffnet. Angeführt von Dreifach-Torschütze Rouwen Hennings gewann der Aufsteiger am Sonntag in der 2. Fußball-Bundesliga klar mit 3:0 (2:0) in München und wahrte seine geringen Aufstiegschancen.

Der herausragende Hennings erzielte alle Treffer (19./32./53. Minute), den ersten per Foulelfmeter. Für die «Löwen», die sich am Saisonende von Funkel trennen, war es die dritte Heimniederlage nacheinander.

 

Die Sechziger waren vor 19 100 Zuschauern optisch überlegen, aber der reifere KSC setzte mit Kontern effektive Nadelstiche. 1860 half zudem in Person des jungen Markus Schwabl bei den ersten zwei Gegentoren mit. Beim Elfmeter brachte der Innenverteidiger Daniel Gordon im Strafraum zu Fall. Vor Hennings zweitem Streich unterlief Schwabl einen langen Ball. Auch nach der Pause ließen sich die offensiv einfallslosen Sechziger wie beim fulminanten 0:3 von Hennigs auskontern wie eine Schülermannschaft. Hennings vergab sogar noch die Chance auf sein viertes Tor (87.).