nach oben
Union mit Hertha-Fahne: Kleine Verwechslung im SWR © Screenshot: Walter
04.08.2014

KSC-Fans schmunzeln über Verwechslungen bei SWR und Sky

Union? Hertha? Karlsruhe? Die haben doch alle irgendetwas mit Fußball zu tun... Die Fans des Fußball-Zweitligisten Karlsruher SC schmunzeln nach dem 0:0 zum Saison-Auftakt gegen Union Berlin über die Verwechslungen in der Fernsehberichterstattung von Sky und SWR.

Fauxpas Nummer 1: Wie ein PZ-Leser berichtete, wurde Union Berlin auf dem Bezahlsender Sky zu Spielbeginn als "Hertha" bezeichnet - die rivalisierenden Fans der Hauptstadtclubs dürfte dies wenig freuen.

Fauxpas Nummer 2: Als der Karlsruher Angreifer Ilian Micanski in der 71. Minute ausgewechselt wurde, stimmten im Fernsehbild zwei Einträge: Zum einen der Vereinsname "Karlsruher SC", zum anderen der Name des eingewechselten Koen van der Biezen. Indes: Dem KSC war das Union-Logo zugeordnet. Und statt Micanski wurde die Auswechslung des Berliners Damir Kreilach vermeldet. Den KSC-Fans wäre dies wahrscheinlich recht gewesen. Denn mit zwölf gegen zehn Mann wäre den Blau-Weißen mit Sicherheit noch das erlösende 1:0 gelungen.

Fauxpas Nummer 3 ereignete sich schließlich im SWR: Karlsruhe / Union Berlin 0:0 schrieb der Südwestrundfunk - und schob den Eisernen kurzerhand die Flagge von Hertha BSC unter.

Fauxpas Nummer 4: "Saisonübergreifend wartet der KSC schon seit 7 Spielen auf einen Sieg" verkündete SWR-Moderatorin Stephanie Haiber in der Landesschau mit gedrückter Stimme. Oh je. Schon jetzt eine Krise beim KSC? Ganz im Gegenteil: Nicht nur, dass die Blau-Weißen zum Auftakt gegen Union gut spielten. Sie sind zudem auch nicht seit 7 Spielen ohne Sieg, sondern nur seit 4 Spielen: Am 31. Spieltag der Vorsaison schlugen sie Union mit 3:2, am 29. Spieltag bezwangen sie 1860 München mit 3:0.


Hier geht es zum Beitrag in der SWR-Mediathek.

Mehrere Fans machten unsere Redaktion auf die Fehler aufmerksam. Vielen Dank dafür. So dürfen auch wir schmunzeln - und feststellen: Wir sind nicht die einzigen, denen im Eifer des Gefechts mal Fehler unterlaufen. So war in der ersten Version dieses Textes fälschlicherweise von "Hertha BSC Berlin" die Rede - dies war quasi der fünfte Fauxpas. Wir haben die Bezeichnung in das korrekte "Hertha BSC" korrigiert.