nach oben
Präsentation der KTV Straubenhardt in der Sparkassen-Kundenhalle in Pforzheim: Von links Geschäftsführer Jörg Gänger (KTV), Vorsitzender Helmut Riegsinger (KTV), Andre Schaich, Cheftrainer Alexei Grigoriev (vorne), Fördervereinsvorsitzender Horst Rapp (KTV), Dimitri Walter, Vorstandschef Dr. Herbert Müller (Sparkasse Pforzheim Calw), Thomas Taranu, Marcel Nguyen, Stephan Scholl (Stellvertretender Vorstandsvorsitzender Sparkasse) und Anton Wirth. Ketterl
Präsentation der KTV Straubenhardt in der Sparkassen-Kundenhalle in Pforzheim: Von links Geschäftsführer Jörg Gänger (KTV), Vorsitzender Helmut Riegsinger (KTV), Andre Schaich, Cheftrainer Alexei Grigoriev (vorne), Fördervereinsvorsitzender Horst Rapp (KTV), Dimitri Walter, Vorstandschef Dr. Herbert Müller (Sparkasse Pforzheim Calw), Thomas Taranu, Marcel Nguyen, Stephan Scholl (Stellvertretender Vorstandsvorsitzender Sparkasse) und Anton Wirth. Ketterl
21.09.2012

KTV Straubenhardt: Neuer Anlauf für nächsten Titel

KTV Straubenhardt startet als Titelverteidiger in die Bundesliga.Erster Heimwettkampf mit Olympia-Held Nguyen gegen Erzrivale Cottbus.

Im Schatten der Olympischen Spiele fiebern die Turnfans der Region der Bundesliga-Saison entgegen. Am kommenden Samstag startet die KTV Straubenhardt als Deutscher Meister und Titelverteidiger mit einem Heimwettkampf gegen den Erzrivalen SC Cottbus. Um 18.00 Uhr stehen sich dann in der Straubenhardthalle die beiden Mannschaften gegenüber, die seit 2005 den deutschen Mannschaftstitel meist unter sich ausgemacht haben.

Gestern präsentierten die Straubenhardter in den Räumen der Sparkasse in Pforzheim ihr Team. Im Blickpunkt stand dabei Marcel Nguyen. Der neue deutsche Turnstar war im August mit zwei Silbermedaillen von Olympia heimgekehrt. Für besonderes Aufsehen hatte sein zweiter Platz im Mehrkampf gesorgt. Da freute sich auch Dr. Herbert Müller, Vorstandsvorsitzender des KTV-Sponsors Sparkasse („Es ist schön, neben einem Olympiasieger zu sitzen“), wobei er vor lauter Freude Nguyen zum Olympiasieger „beförderte“. Das verpasste Gold, so Müller später, lasse sich ja bei den nächsten Spielen nachholen.

Olympia in Brasilien ist aber noch vier Jahre weg. Da ist die Bundesliga viel naheliegender, wobei KTV-Trainer Alexei Grigoriev ankündigte, seine in diesem Jahre besonders beanspruchten Nationalturner Nguyen und Thomas Taranu zu Saisonbeginn etwas schonen zu wollen. Da muss dann wohl Neuzugang Dimitri Barkalov aus Weißrussland in die Bresche springen.

Finale und Titel als Ziel

Der Bundesliga-Höhepunkt kommt erst Ende November: „Wir wollen das Finale erreichen – und dann gewinnen“, hat Grigoriev angekündigt. Die Chancen stehen gut, weil der Titelverteidiger sein Team weitgehend zusammenhalten konnte, wie Geschäftsführer Jörg Gänger berichtete.

Nguyens Olympiasilber im Mehrkampf war nicht nur für KTV-Fördervereinsvorsitzenden Horst Rapp „eine Wahnsinnsleistung“. Für Nguyen ist klar: „Das werde ich mein Leben lang nicht mehr vergessen.“