760_0900_74118_Marcel_Nguyen_4.jpg
Kraftpaket Marcel Nguyen wollte auch gegen die TG Saar wieder kräftig für die KTV Straubenhardt punkten.  Foto: PZ-Archiv, Becker 

KTV Straubenhardt gelingt Coup bei TG Saar - Wiedersehen im DM-Finale

Straubenhardt/Dillingen. Die KTV Straubenhardt hat eine schwierige Saison in der deutschen Turnliga mit einem überaus spannenden Endspurt und einem vorab nicht für sicher gehaltenen Sieg am letzten Wettkampftag erfolgreich abgeschlossen. Mit einem 9:3-Auswärtssieg (40:24 Scorepunkte) beim bis dahin ungeschlagenen Tabellenführer TG Saar sicherten sich die Straubenhardter den Einzug ins Finale der deutschen Turnmeisterschaft.

Den Gegner konnten sie am Samstagabend schon vorab studieren. Die TG Saar wird am Samstag, 2. Dezember in der Ludwigsburger MHP-Arena im Finale wieder gegen die KTV antreten. Dann werden die Karten sicherlich neu gemischt, denn in der Kreissporthalle in Dillingen gab es durchaus Momente, in denen es so aussah, als könnten auch die Gastgeber die Oberhand gewinnen. Hochspannung dürfte also beim Kampf um den Meistertitel garantiert sein.

Ein extrem spannendes Fernduell gab es für die Straubenhardter mit der KTV Obere Lahn, die in der Tabelle nur einen Punkt hinter dem Team aus dem Enzkreis lagen. Zur Halbzeit, nach drei von sechs Geräten (Boden, Pferd, Ringe), lagen KTV Straubenhardt und KTV Obere Lahn gleichauf. Beide hatten bei den Gerätepunkten ein 3:3 erreicht. Dann holte sich das Team von Fabian Hambüchen beim Siegerländer KV auch mit deutlichem Score-Vorsprung die doppelte Punktzahl bei Sprung und Barren, womit der Auswärtssieg der KTV Obere Lahn vorzeitig perfekt war. Am Ende gab es ein 9:3 (51:16) für den Verfolger.

Etwas mehr Mühe hatten zum gleichen Zeitpunkt die Straubenhardter. Nach dem 3:3 nach drei Disziplinen gewannen sie den Sprung mit knappen 5:3 Scorepunkten. Bei den Gerätepunkten lagen die Gäste in Dillingen nach vier Disziplinen nun 5:3 vorne. Aber am Barren, dem fünften Gerät, waren beide Mannschaften vor dem Wettkampf etwa gleich stark einzuschätzen. Die Straubenhardter Nils Dunkel und David Belyavskiy jedoch legten mit je vier Scorepunkten die Basis für den vorzeitigen Sieg. Am Reck (10:3 für die KTV) ging es dann nur noch darum, die Übung sauber zu turnen und den Wettkampf heil zu überstehen. Schließlich müssen die Turner am 2. Dezember in der MHP-Arena in Bestform antreten, wenn die beiden Teams noch einmal gegeneinander antreten – dann aber im DM-Finale, in dem die Straubenhardter ihren Meistertitel von 2016 verteidigen wollen.