760_0900_78318_MR5_0501_jpg_Marcel_NGUYEN_Straubenhardt_.jpg
Marcel Nguyen trifft beim Schwabenderby auf seine Trainingskollegen aus dem Stuttgarter Kunst-Turn-Forum. Ripberger, PZ-Archiv 

KTV Straubenhardt im Schwabenderby beim MTV Stuttgart klarer Favorit

Straubenhardt. Am zweiten Wettkampftag der Deutschen Turnliga (DTL) gastiert der deutsche Meister KTV Straubenhardt beim MTV Stuttgart. Das Lokalderby der schwäbischen Kontrahenten findet am Sonntag, 11. März, um 14.00 Uhr in der Stuttgarter SCHARRena statt.

Das Straubenhardter Team geht als klarer Favorit in den Auswärtswettkampf, denn personell muss der MTV Stuttgart sowohl den Ausfall von Mannschaftskapitän Sebastian Krimmer als auch den des verletzten Felix Pohl verzeichnen. Die Mannschaft aus der Landeshauptstadt hat sich deutlich verjüngt und bringt, aufgrund der personellen Situation, drei Nachwuchsturner an den Start.

Allerdings muss auch Dirk Walterspacher, Sportlicher Leiter der KTV, umplanen. Grund hierfür ist die Verletzung des französischen Neuzugangs Zachari Hrimèche, der sich jüngst einen Haarriss im Fuß zuzog und vermutlich für längere Zeit ausfällt. Hrimèche sollte beim Schwabenderby am Sonntag erstmals im KTV-Trikot an die Geräte gehen. Als Boden- und Sprungspezialist hätte der aus Paris stammende 21-Jährige an die Position von Marian Dragulescu rücken sollen und wäre, aufgrund seines Wohn- und Trainingsortes, für die KTV schnell und unkompliziert greifbar gewesen. „Jetzt müssen wir uns schnellstmöglich nach einem adäquaten Ersatz umsehen“, so Walterspacher.