nach oben
Tim Allenbacher. Foto: Wiedemann
Tim Allenbacher. Foto: Wiedemann
06.11.2012

KTV Straubenhardt trauert um jungen Turner

Geschockt und bestürzt hat man bei der KTV Straubenhardt auf die Nachricht vom Tod von Tim Allenbacher reagiert. Der 19-Jährige aus Karlsbad-Langensteinbach, der für die Turner des Vereins in der 2. Bundesliga an die Geräte ging, war vergangene Woche bei einem Autounfall ums Leben gekommen.

„Tim war immer zuverlässig, immer gut gelaunt. Er hat sich in den Dienst der Mannschaft gestellt“, sagt Jörg Gänger, Geschäftsführer der KTV. Der Sprung war die Lieblingsdisziplin des jungen Turners. Mit seinem Tsukahara war er an seinem Spezialgerät immer ein sicherer Punktesammler, so auch beim letzten Liga-Wettkampf, den er für sein Team wenige Tage vor seinem Tod gegen den TSV Grötzingen/Karlsruhe bestritten hat.

Besonders groß war natürlich die Bestürzung unter Allenbachers Teamkollegen der 2. Mannschaft, die folgenden Nachruf für Tim verfasst haben:

Die 2. Bundesligamannschaft der KTV Straubenhardt trauert um ihren guten Freund und Teamkameraden Tim Allenbacher. Der 19-Jährige kam vergangenen Donnerstag bei einem entsetzlichen Autounfall ums Leben.
Tim turnte bereits seit seiner frühesten Jugend bei der KTV Straubenhardt und hatte sich unermüdlich bis in die 2. Bundesligamannschaft hochgearbeitet. Neben vielen anderen sportlichen Hobbys, wie Tennis, Handball und Skifahren, standen das Turnen und die Fliegerei für ihn immer an erster Stelle. Tim Allenbacher wurde von seinen Mannschaftskameraden sehr geschätzt. Er war stets gut gelaunt, hilfsbereit und immer für einen Spaß zu haben.
Er wird der Mannschaft vor allem an seinem Paradegerät Sprung sehr fehlen. Zudem war Tim stets ein Motivator für das Team. Mit seiner offenen und herzlichen Art war er bei allen Mannschaftskameraden sehr beliebt. Tims Tod hinterlässt eine große Lücke in seinem Team.
Trotz dieses schweren Verlustes hat sich die Mannschaft dazu entschlossen, am kommenden Samstag den nächsten Auswärtswettkampf in der 2. Bundesliga in Oberhausen zu bestreiten. Wir sind sicher, dass Tim dies auch so gewollt hätte.

Die Trauerfeier für Tim Allenbacher findet am Freitag um 14.00 Uhr auf dem Friedhof in Langensteinbach statt.