760_0900_86745_ND_Barren2000x.jpg
Bereit für das Duell gegen den TV Schwäbisch Gmünd-Wetzgau: Nils Dunkel von der KTV Straubenhardt.  Foto: Bodemer 

KTV startet mit Heimwettkampf in die zweite Saisonhälfte

Straubenhardt. Am morgigen Samstag steigt das Team der KTV Straubenhardt mit dem Heimwettkampf gegen den TV Schwäbisch Gmünd-Wetzgau in die zweite Hälfte der diesjährigen Bundesligasaison ein.

Der Sportliche Leiter der KTV, Dirk Walterspacher, äußert das Ziel für das bevorstehende Duell deutlich: „Ein Sieg muss her, um das Finale in Ludwigsburg buchen zu können.“ Nach vier absolvierten Wettkampftagen stehen die Straubenhardter ungeschlagen an der Tabellenspitze, gefolgt vom SC Cottbus auf Rang zwei und dem Siegerländer KV auf dem dritten Tabellenplatz. Der TV Schwäbisch Gmünd-Wetzgau, der am Samstag in der Straubenhardthalle zu Gast sein wird, rangiert derzeit auf Platz vier. Den Zuschauern wird einmal mehr hochkarätiger Turnsport geboten werden, denn nach der EM in Glasgow und kurz vor der ersten WM-Qualifikation, bei der sich die deutschen Nationalturner am 15. September in der Stuttgarter SCHARRena für den WM-Kader empfehlen können, befinden sich die Athleten auf einem hohen Leistungsniveau. Gleich vier Teilnehmer aus dem deutschen EM-Team werden am Samstag vor Ort sein. Neben den drei Straubenhardtern Andreas Bretschneider, Marcel Nguyen und Nils Dunkel gehörte Andreas Toba vom TV Schwäbisch Gmünd-Wetzgau zum Turn-Team Deutschland in Glasgow. Besonders KTV-Turner Nils Dunkel setzte bei den Europameisterschaften mit seinem vierten Platz im Barrenfinale ein Ausrufezeichen.

Wettkampfbeginn ist am Samstag um 18.00 Uhr. Einlass und Öffnung der Tageskasse erfolgen ab 16.00 Uhr.

Weitere Infos zur Ticketreservierung unter: www.ktv-straubenhardt.de/termine/eintrittskarten