nach oben
Marcel Nguyen und Andreas Bretschneider (von links), deutsche Kunstturnstars im Dienste des Turnbundesligisten KTV Straubenhardt, wollen als Promi-Paar in der RTL-TV-Show "Dance Dance Dance" mitmischen. Man darf auf eine akrobatische Tanzshow gespannt sein.
Marcel Nguyen und Andreas Bretschneider (von links), deutsche Kunstturnstars im Dienste des Turnbundesligisten KTV Straubenhardt, wollen als Promi-Paar in der RTL-TV-Show "Dance Dance Dance" mitmischen. Man darf auf eine akrobatische Tanzshow gespannt sein. © PZ-Archiv
11.07.2017

KTV-Stars Nguyen und Bretschneider tanzen bei "Dance Dance Dance"

Sie schwingen artistisch und kraftvoll an den Ringen und am Reck, sie turnen am Barren, als sei es eine Leichtigkeit, sich an den Holmen kerzengerade in die Höhe zu strecken. Und jetzt wollen sie beweisen, dass sie sich auch mit tänzerischer Leichtigkeit zur Musik bewegen können. Die beiden für den KTV Straubenhardt in der Turnbundesliga aktiven Olympiateilnehmer Marcel Nguyen (29) und Andreas Bretschneider (27) kämpfen mit anderen Promi-Teams um den Titel der TV-Tanzshow „Dance Dance Dance“.

Die beiden Turnstars treten dabei gegen die Schauspieler Christine Neubauer (54) und Gedeon Burkhard (47) und gegen die Sängerinnen Sandy Mölling (35, „No Angels“) und Bahar Kizil (28, „Monrose“) an. Moderatorin, Schauspielerin und Model Mirja du Mont (41) wird mit Schauspieler Jo Weil (39) ebenso ein Team bilden wie Model und Schauspieler Marc Eggers (30) mit Model Aminata Sanogo (22). Im Wettbewerb vertreten sind ferner die beiden DSDS-Gewinner Luca Hänni (22) und Prince Damien (26) sowie der Ex-Fußballnationalspieler David Odonkor (33), der nicht lange nach einer geeigneten Partnerin suchen musste, sondern mit Ehefrau Suzan Odonkor (30) in den Dance-Contest einsteigt. Weitere Promi-Paare werden noch gesucht.

Mit was werden Nguyen und Bretschneider, die beide an Barren und Reck eigene Turnelemente kreiert haben, punkten? Das ist wohl noch geheim. Vorzustellen wäre eine Choregraphie, in der artistische Elemente eingebunden sind, wie sie etwa beim Breakdance vorkommen. Nguyen, der mit zweimal Olympia-Silber, zweimal EM-Gold und zwei Gesamtweltcup-Siegen zu den höchst dekorierten deutschen Turnern zählt, ist genau so wie Bretschneider ein lockerer Typ. „Geht nicht, gibt‘s nicht – außer am Pferd“, lautet das Bretschneider-Motto auf der KTV-Webseite. Da es wohl keinen Zwang bei „Dance Dance Dance“ gibt, ein Pferd in die Choreographie einzubauen, könnte das KTV-Duo durchaus befreit und erfolgreich auftreten.

Allerdings war Bretschneider nach der Turn-WM im vergangenen Jahr angeschlagen: Gleich zwei mal wurde er operiert und musste eine sportliche Pause wegen seiner Schulterverletzungen einlegen. Doch nun scheint er wieder fit zu sein und wird sich der sportlichen Herausforderung der Tanzshow stellen.

Jedes Team soll sich bei der TV-Show an berühmte und herausragende Choreographien heranwagen. Das können Tanzelemente von Nummer-Eins-Hits sein oder Tanzszenen aus Spielfilmen – bei „Dance Dance Dance“ ist alles möglich. Und dabei setzt die RTL-Show neue Maßstäbe. Dank 3D-Technik tanzen die Promi-Paare wie im Originalset. Neu in der Jury ist Ruth Moschner, die Sophia Thomalla ersetzt, außerdem Sänger und Musikproduzent DJ BoBo sowie Tänzer und Choreograph Cale Kalay. Die drei Juroren haben die Macht und entscheiden, ob sich der mühevolle Einsatz der 14 Prominenten gelohnt hat: Sie bewerten die Leistungen der Stars und bestimmen, welche Teams in die nächste Show tanzen und wer am Ende den "Dance Dance Dance"-Trophäe mit nach Hause nehmen darf. RTL zeigt die neue Staffel "Dance Dance Dance" ab September. Bereits am Mittwoch starten die Dreharbeiten zur Show.

Mehr zum Thema:

Olympiaturner Andreas Bretschneider von der KTV: „Schlimmste Phase überstanden“

KTV-Turner Bretschneider mit seinem Flugelement eine WM-Medaille

Marcel Nguyen und Andreas Bretschneider: Noch nicht Vollgas bei Turn-WM