nach oben
Ein einziger Aufschwung war das Turn-Jahr 2012 für Marcel Nguyen.Murat
Ein einziger Aufschwung war das Turn-Jahr 2012 für Marcel Nguyen.Murat
03.12.2012

KTV-Turner Marcel Nguyen gilt als Weltcup-Favorit

Stuttgart. Die Ovationen der 5000 Fans nach seiner furiosen Aufholjagd nahm er schon fast gelassen hin, an seine neue Rolle als Favorit muss sich Marcel Nguyen erst gewöhnen. Da Olympiasieger Kohei Uchimura aus Japan wegen Verletzung die Weltcup-Veranstaltungen in Stuttgart und am nächsten Samstag in Glasgow absagte, wird der einst so schüchterne Turner immer mehr in den Mittelpunkt gedrängt

Eine Woche, nachdem er mit der KTV Straubenhardt das Finale der Deutschen Turn-Liga gegen die TG Saar verloren hat, wollte Nguyen den damit verbundenen Druck aber (noch) nicht annehmen: „Im Mehrkampf hängt vieles von der Tagesform ab. Eigentlich kann jeder in dem Klassefeld gewinnen“, meinte er – und fügte schmunzelnd hinzu: „Natürlich nur, wenn Uchimura nicht dabei ist.“

Es winken 41500 Euro Preisgeld

Noch nie hatte zuvor ein Deutscher einen Mehrkampf-Weltcup gewonnen. Mit seinem Premierensieg von Stuttgart hat er nicht nur ein schönes Taschengeld von 12000 Euro für seine zu Silvester geplante Hongkong-Tournee eingesackt. Nguyen übernahm auch die Führung in der fünfteiligen Weltcup-Serie, die dem Sieger erstmals einen Jackpot in Höhe von 50 000 Schweizer Franken (41500 Euro) bescheren wird.

Nach der dritten Weltcupstation geht für den Europameister und zweimaligen Olympia-Silbermedaillen-Gewinner das erfolgreichste Jahr seiner Turn-Karriere zu Ende. Der Jahresend-Ausflug nach Hongkong ist eher Vergnügen, obwohl das Programm mit Autogrammstunden und Gesprächen bei Wirtschaftspartnern dicht gedrängt ist. „Ich will einfach auch mal meinen vielen Fans in Hongkong nahe sein“, begründete er die Tour in die frühere britische Kronkolonie.

Sein Manager hofft im Fernen Osten auch auf Sponsorenverträge für seinen Schützling. „Klar, ich muss jetzt sehen, dass ich meine Erfolge auch ein wenig in klingender Münze auszahlen“, bestätigte Nguyen, der Sohn eines Vietnamesen und einer Deutschen. Viele seiner 220 000 Facebook-Freunde sind in Asien beheimatet.