nach oben
Gold am Barren, Platz vier im Mehrkampf: Der 19-jährige Oleg Stepko von der KTV Straubenhardt ließ sein Talent bei der EM aufblitzen. Foto: KOCHETKOV
Gold am Barren, Platz vier im Mehrkampf: Der 19-jährige Oleg Stepko von der KTV Straubenhardt ließ sein Talent bei der EM aufblitzen. Foto: KOCHETKOV
23.04.2013

KTV-Turner ist Europameister

Moskau/Straubenhardt. Als „einen der größten Turn-Talente der Welt“ hat Alexei Grigoriev zu Saisonbeginn Oleg Stepko bezeichnet. Und der Trainer der KTV Straubenhardt scheint mit seiner Einschätzung des Neuzugangs richtig zu liegen: Von der Europameisterschaft in Moskau kehrte der 19-Jährige mit Gold am Barren und Platz vier im Mehrkampf zurück.

Mit Andreas Bretschneider war ein weiterer KTV-Neuzugang in Moskau an Reck, Barren und Sprung am Start. Bretschneider zeigte zwar gute Leistungen, konnte sich aber bei seinem ersten EM-Einsatz für die Nationalmannschaft nicht durchsetzen. Insbesondere am Reck konnte er vom Finaldurchgang träumen, doch diese Hoffnung verging mit einem unfreiwilligen Abgang vom Königsgerät. Nichtsdestotrotz bewies der 23-Jährige mit stabilen Übungen, dass er eine wertvolle Ergänzung für Straubenhardt sein wird.

Stepko hingegen überzeugte mit einem sauberen Mehrkampf und sicherte sich so im Finale mit über 88 Punkten den vierten Platz. Doch diese sensationelle Leistung rückte später in Anbetracht des Europameister-Titels am Barren sogar in den Hintergrund. Hier setzte er sich mit einer schweren Übung und dennoch beinahe perfekter Ausführung (15,766 Punkte) durch, während der von der KTV zum MTV Stuttgart gewechselte Marcel Nguyen nur Vierter wurde.

Beide EM-Teilnehmer sollen auch am Samstag für die KTV an die Geräte gehen. Zuhause in der Straubenhardthalle wird die Mannschaft von Alexei Griegoriev ab 18.00 Uhr versuchen, gegen den MTT Chemnitz/Halle wichtige Punkte zu holen.