760_0900_120231_132886702.jpg
Im Viertelfinale des Kreispokals stehen am Mittwoch einige spannende Duelle auf dem Programm.  Foto: picture alliance/Sebastian Widmann/Getty Images Europe/Pool/dpa 

Kampf ums Halbfinale: Kreispokal-Viertelfinale bietet packende Begegnungen

Pforzheim. Das wird ein heißer Pokalabend am Mittwoch! Es steht das Viertelfinale im Fußballkreis Pforzheim an. Alle Teams (vier Kreisligisten, drei A-Ligisten und ein B-Ligist) haben in der bisherigen Saison schon starke Leistungen gezeigt. Jetzt wollen sie im Pokal den nächsten Schritt machen und ins Halbfinale einziehen.

Vorneweg natürlich die GU-Türkischer SV Pforzheim. Die Mannschaft von Trainer Gökhan Gökce gibt in der Kreisliga klar den Ton an. Sieben Spiele, sieben Siege verbuchte der Spitzenreiter bisher. Sollte den die GU-Türken morgen im Pokal beim derzeitigen Tabellenzweite der Kreisklasse A1, der Spvgg Zaisersweiher, aus dem Wettbewerb fliegen, wäre das schon eine dicke Überraschung.

Überraschend stark präsentiert sich auch die zweite Mannschaft der GU. In der B2 belegt das Team derzeit Platz zwei. Mit 2:0 schlug man im Pokal-Achtelfinale den Kreisligisten Dietlingen. Jetzt will sich die GU-Reserve auch nicht vom derzeitigen Tabellenachten der A1, dem SV Königsbach, auf dem Weg ins Halbfinale aufhalten lassen. Dort könnte es dann zum vereinsinternen Duell gegen die „Erste“ kommen.

Keinen Favoriten gibt es vor dem Kreisliga-Duell Buckenberg gegen Singen auszumachen. Packend wird auch die Partie zwischen dem „Vorjahresfinalisten“ Fatihspor Pforzheim und dem A2-Spitzenreiter TuS Ellmendingen.

Dominique Jahn

Dominique Jahn

Zur Autorenseite