nach oben
Klare Anweisung: Nöttingens Trainer Dubravko Kolinger will zwei Siege vor der Winterpause.  PZ-Archiv, Hennrich
Klare Anweisung: Nöttingens Trainer Dubravko Kolinger will zwei Siege vor der Winterpause. PZ-Archiv, Hennrich
23.11.2017

Kampfansage von Kolinger – Was tut sich beim FC Nöttingen in der Winterpause?

Remchingen-Nöttingen. Zwei Spiele warten auf den FC Nöttingen noch in diesem Jahr. Die Partie am Samstag (14.30 Uhr) beim FSV Bissingen ist das letzte Hinrundenspiel, bevor es für den Fußball-Oberligisten eine Woche darauf zum FC Astoria Walldorf II geht.

Das Halbzeitfazit von Trainer Dubravko Kolinger fällt schon mal positiv aus: „Wir sind mit sechs Siegen super in die Saison gestartet, danach haben wir nachgelassen, vermutlich weil wir gedacht haben, es läuft von alleine. Doch mit Tabellenplatz vier und 29 Punkten können wir derzeit zufrieden sein. Wir sind in Schlagdistanz zur Spitze.“

Und die wollen die Nöttinger auch mit einem Auswärtssieg beim Tabellenachten Bissingen halten. Die zuletzt gezeigten Leistungen der Lilahemden in der Ferne machen allerdings nur wenig Mut. Aus fünf Spielen gab es nur einen Punkt. Zu wenig für den Mitfavoriten im Meisterschafstrennen. Deshalb wollen die Nöttinger nun in Bissingen Biss zeigen und die lange Durststrecke auswärts mit einem Sieg beenden. Kolinger fordert von seinen Jungs, „nochmal alles rauszuholen und die letzten Körner zu aktivieren.“ Und das nicht nur für die Partie in Bissingen, sondern auch fürs letzte Spiel des Jahres in einer Woche bei Astoria Walldorf II. „Wir wollen zeigen, dass wir noch da sind“, richtet Kolinger eine Kampfansage an die Konkurrenz. Mit zwei Siegen im Gepäck könnte der FCN auch ruhiger überwintern.

In der Winterpause könnte es sich dann auch personell bei den Nöttingern was tun. Was genau, wollte Kolinger gestern nicht verraten. Vermutlich wird der Kader jedoch Zuwachs bekommen.

Absagen bekam Kolinger dagegen in dieser Woche erteilt. Mario Bilger hat sich gegen Ravensburg einen Bänderriss im Sprunggelenk zugezogen und fällt bis zur Vorbereitung in der Winterpause aus. Ebenso pausieren muss Simon Frank, der sich ebenfalls im vergangenen Heimspiel einen Kapselriss mit schwerer Bänderdehnung zugezogen hat.