Kopie von 760_0900_77480_Fabian_SCHLEUSENER_24_KSC_1.jpg
KSC-Profi Fabian Schleusener sorgte in der 62. Minute für das 2:0 – sein 16. Saisontreffer.  Foto: PZ-Archiv 

Karlsruher SC gelingt Rekord in 3. Fußball-Liga - 21 Spiele unbesiegt

Karlsruhe. Der Karlsruher SC hat in der 3. Fußball-Liga einen Rekord aufgestellt. Die Mannschaft von Trainer Alois Schwartz setzte sich am Samstag gegen Preußen Münster mit 3:0 (1:0) durch und blieb damit 21 Partien in Serie ungeschlagen.

Die bisherige Bestmarke mit 20 Spielen hielten seit fünf Jahren ebenfalls die Badener, die am Ende den direkten Wiederaufstieg in die 2. Bundesliga schafften. Auch in dieser Saison ist die Rückkehr trotz des verpatzten Saisonstarts noch möglich, wenngleich der KSC zwei Spiele mehr absolviert hat als der punktgleiche Tabellendritte 1. FC Magdeburg.

Dank eines Eigentors des Münsteraners Jeron Al-Hazaimeh gingen die Gastgeber vor 13 057 Zuschauer in Führung (31. Minute). Fabian Schleusener legte in der zweiten Hälfte mit seinem 16. Saisontreffer nach (62. Minute). Zwölf Minuten vor dem Ende sorgte Jonas Föhrenbach (78.) für den Endstand. Die letzte Niederlage kassierte der KSC am 1. Oktober beim SV Meppen (0:2).

KSC: Uphoff, Bader, Gordon, Pisot, Föhrenbach, Bülow, Wanitzek (85. Lorenz), Thiede, Muslija, Fink (89. Stroh-Engel), Schleusener (82. Pourie).