nach oben
Der KSC ist völlig blamabel gegen Reutlingen ausgeschieden. Das Bild zeigt ein vergangenes Spiel der Karlsruher.
Der KSC ist völlig blamabel gegen Reutlingen ausgeschieden. Das Bild zeigt ein vergangenes Spiel der Karlsruher.
07.08.2015

Karlsruher SC im DFB-Pokal in Reutlingen wieder mit Yamada

Karlsruhe (dpa/lsw) - Der Karlsruher SC sieht sich im DFB-Pokal gegen die Amateure des SSV Reutlingen trotz des Fehlstarts in der 2. Fußball-Bundesliga klar im Vorteil. «Wir sind sicher der Favorit, da brauchen wir nichts anderes zu erzählen», sagte KSC-Trainer Markus Kauczinski am Freitag. Seine Mannschaft müsse in Reutlingen am Samstag (20.30 Uhr/Sky) aber auch zeigen, dass sie drei Klassen höher spiele als der Oberligist.

Nach bisher null Punkten in zwei Zweitligaspielen erkannte Kauczinski zuletzt, dass sich bei den Spielern «etwas tut. Sie sind frischer und die Abläufe werden besser. Das merkt man vor allem in den Zweikämpfen.» Zudem kann er im Mittelfeld wieder auf Hiroki Yamada zurückgreifen, der in der Liga bisher wegen Rückenbeschwerden fehlte. Der Japaner steht in der Startelf. Das gilt auch für Nachwuchsmann Jannik Dehm, der erneut die rechte Abwehrposition besetzen wird. Rechts offensiv soll wieder Manuel Torres von Beginn an spielen.

Die Begegnung im Reutlinger Stadion an der Kreuzeiche wurde als Hochrisikospiel eingestuft. 1000 Polizisten und weitere 200 Ordnungskräfte sollen für die Sicherheit sorgen.