nach oben
ksc-sandhausen © dpa
Der Karlsruher Ilian Micanski (links) und der Sandhausener Timo Achenbach kämpfen um den Ball. Am Ende trennten sich beide Teams 1:1. © dpa
31.10.2014

Karlsruher SC nur 1:1 gegen abstiegsbedrohten SV Sandhausen

Der Karlsruher SC hat das blamable Pokal-Aus beim Viertligisten Kickers Offenbach noch nicht verarbeitet. Der Fußball-Zweitligist kam am Freitag in einem erst in der zweiten Halbzeit unterhaltsamen Baden-Derby gegen den abstiegsbedrohten SV Sandhausen nicht über ein 1:1 (0:0) hinaus.

Während der KSC die Chance verpasste, sich in der Tabelle wieder nach oben zu orientieren, blieb Sandhausen vor 13.203 Zuschauern im Wildparkstadion zum fünften Mal nacheinander ohne Sieg. Der eingewechselte Manuel Torres hatte Karlsruhe in Führung gebracht (65.), Manuel Stiefler glich für Sandhausen aus (73.).

Zwar versuchte Karlsruhe zunächst, die ersatzgeschwächten Gäste unter Druck zu setzen, die Anfangsoffensive verpuffte aber schnell. Danach entwickelte sich ein Spiel mit nur wenigen Torchancen. Die Gastgeber fanden kein Mittel, die sichere Defensive Sandhausens auszuhebeln. Erst nach der Pause nahm die Begegnung Fahrt auf. Als der KSC auf der Siegerstraße zu sein schien, nutzte Stiefler beim Ausgleich ein Chaos in der KSC-Abwehr zum gerechten Punktgewinn für die Gäste.