nach oben
05.02.2012

Karlsruher SC schafft Anschluss: 2:1-Sieg gegen Aue

Karlsruhe (dpa) - Der Karlsruher SC schöpft im Kampf um den Klassenverbleib neue Hoffnung. Der Tabellenletzte der 2. Fußball-Liga schaffte durch einen 2:1 (1:1)-Erfolg gegen den FC Erzgebirge Aue den Anschluss an die Nichtabstiegsplätze.

Zugleich war dies nach fünf Niederlagen der erste Sieg unter dem neuen Trainer Jörn Andersen. Pascal Groß (17. Minute) und Steffen Haas (55.) erzielten am Sonntag vor 11 515 Zuschauern im Wildparkstadion die Tore für die Badener. Ronny König hatte Aue in Führung gebracht (17.). Die Thüringer warten nun seit fünf Partien auf einen Sieg. Der Karlsruher Delron Buckley sah wegen einer Tätlichkeit die Rote Karte (56.).

Bei sechs Grad Minus bestimmte zunächst Aue das Geschehen gegen das abwehrschwächste Team der Liga. Nach einem Freistoß köpfte König zur verdienten Führung ein. Der KSC ließ sich durch diesen Rückstand jedoch nicht verunsichern und kam nun immer stärker auf. Vor allem der erst 17 Jahre alte Hakan Calhanoglu aus der eigenen Jugend setzte bei seiner Premiere bei den Profis als Spielmacher die Akzente. Der Nachwuchsmann bediente zunächst Groß mustergültig, der mit einem platzierten Linksschuss zum Ausgleich traf. Mit einem frechen Heber leitete Calhanoglu auch das 2:1 ein. Haas überwand Aue-Torhüter Martin Männel dann ebenfalls mit einem sehenswerten Lupfer.