nach oben
13.03.2010

Karlsruher SC schlägt Aufstiegskandidat FC Augsburg

KARLSRUHE. Die Erfolgsserie von Aufstiegskandidat FC Augsburg ist gerissen. Und das ausgerechnet beim gegen den Abstieg kämpfenden Karlsruher SC. Der badische Fußball-Zweitligist gewann am Samstag verdient mit 1:0 (1:0) und holte damit den zweiten Sieg in Folge. Der FCA bezog seine erste Niederlage in diesem Jahr.

Bildergalerie: Karlsruher SC schlägt Aufstiegskandidat FC Augsburg

Damit kann Verfolger FC St. Pauli am Sonntag mit einem Sieg gegen Rot-Weiß Oberhausen bis auf einen Punkt an den zuvor neunmal ungeschlagenen, aber dieses Mal enttäuschenden Tabellenzweiten aus Augsburg heranrücken. Das Siegtor für den KSC vor 15.705 Zuschauern im Wildparkstadion erzielte Lars Stindl (27.). Damit schlugen die Badener nach Arminia Bielefeld innerhalb von sechs Tagen den zweiten Anwärter auf den Bundesliga-Aufstieg.

Bildergalerie: KSC-Präsident Paul Metzger in Kieselbronn

„In der bisherigen Saison wurden bei uns immer Kleinigkeiten falsch gemacht, das haben wir jetzt abgestellt“, sagte KSC-Torschütze Stindl, der zuletzt noch wegen Formschwäche auf der Bank gesessen hatte. „Wir müssen wie heute kompakt stehen, dann klappt es.“ Für die verärgerten und frustriert wirkenden Gäste sagte Mittelfeldspieler Marcel Ndjeng: „Karlsruhe hatte nur ein bis zwei echte Torchancen. Aber wir waren nicht durchschlagskräftig genug.“

Der ersatzgeschwächte und defensiv eingestellte KSC hatte den stärksten Zweitliga-Angriff um FCA-Toptorjäger Michael Thurk gut im Griff. Mit der ersten Chance traf Stindl per Kopf zum 1:0. Die ohne Kapitän Uwe Möhrle (Gelbsperre) und den verletzten Andrew Sinkala angetretenen Augsburger fanden auch nach der Pause nicht ins Spiel. Der KSC blieb bei Kontern vor allem über den starken Stürmer Macauley Chrisantus stets gefährlich.