KSC verliert in Berlin
Die Spieler von Union Berlin bejubeln den Treffer zur 1:0 Führung gegen den Karlsruher SC durch Christopher Quiring (M).  Foto: dpa 

Karlsruher SC unterliegt Union Berlin mit 0:2

BERLIN. Der 1. FC Union Berlin hat den leichten Aufwärtstrend des Karlsruher SC gestoppt. Die Karlsruher verloren am Samstag 2:0 (1:0) gegen den ehemaligen Erstligisten. Christopher Quiring erzielte in der 15. Minute den Führungstreffer. Den Schlusspunkt vor 16 301 Zuschauern setzte Michael Parensen (79.).

Der harmlose KSC musste durch die Niederlage nach zuletzt zwei Remis wieder einen Rückschlag im Kampf um den Klassenverbleib hinnehmen. Die Berliner haben hingegen seit dem 0:4 gegen Greuther Fürth im ersten Saison-Heimspiel am 23. Juli zu Hause keine Punkte mehr abgegeben.

Dabei hatte Coach Uwe Neuhaus mit großen Personalproblemen zu kämpfen. Der gerade rechtzeitig von einer Erkältung genesene Kapitän Torsten Mattuschka hielt die Hausherren aber auf Siegkurs. Nachdem er mit einem Freistoß-Lattentreffer (6.) selbst noch gescheitert war, bereitete Mattuschka Quirings Tor vor. Der KSC, bei dem der gelbgesperrte Spielführer Alexander Iaschwili schmerlich vermisst wurde, musste dann auch noch den zweiten Gegentreffer durch Parensen kurz vor dem Ende hinnehmen. dpa/rfr