nach oben
© dpa
13.12.2014

Karlsruher SC vorübergehend Zweitliga-Zweiter

München (dpa) - Der Karlsruher SC ist in der 2. Fußball-Bundesliga zumindest vorübergehend auf Tabellenplatz zwei geklettert. Die Badener gewannen am Samstag beim Abstiegskandidaten TSV 1860 München in einer turbulenten Partie mit 3:2 (0:1) und sind damit vorerst erster Verfolger von Tabellenführer FC Ingolstadt.

Allerdings kann der 1. FC Kaiserslautern an diesem Sonntag schon wieder am KSC vorbeiziehen. Rouwen Hennings (59./69. Minute) und Hiroki Yamada (67.) bescherten ihrem Club den achten Saisonsieg und stürzten die Löwen noch tiefer in die sportliche Krise. Die Sechziger Tore von Maximilian Wittek (28.) und Rubin Okotie (74.) waren zu wenig.

Unter den Augen ihres Millionen-Investors Hasan Ismaik konnten die Gastgeber das Spiel lange ausgeglichen gestalten und gingen durch einen sehenswerten 28-Meter-Fernschuss von Wittek sogar in Führung. Nach der Pause machten sich aber einmal mehr die eklatanten Defensivschwächen des TSV bemerkbar, vor allem Gary Kagelmacher erwischte einen ganz schlechten Tag und begünstigte mit seinen Fehlern zwei Gegentreffer.