nach oben
09.08.2013

Kartfahrer kämpft sich auf Rang fünf

Oppenrod. Vor dem verdienten Sommerurlaub stand für Luke Wankmüller aus Keltern noch der vierte Wertungslauf des DMV Kart Championship im Rennkalender, das er als Fünfter beendete. Im hessischen Oppenrod startete der Zwölfjährige von Platz sechs, rutschte im ersten Durchgang jedoch auf Rang zwölf ab.

Es folgte eine packende Aufholjagd, so dass er die Ziellinie als Sechster überfuhr. Deutlich besser lief das zweite Rennen, wo Luke Dritter wurde. Im Finalrennen, dass er als Fünfter anging, fiel er zunächst wegen einer Kollision zurück. „Das war ein normaler Rennunfall. Mein Gegner hat mich nicht gesehen und wir haben uns touchiert“, erklärte Luke wenig später. Mit einem leicht beschädigten Kart und verlorenen Positionen kämpfte er sich jedoch wieder auf Rang fünf vor. In der Gesamtwertung liegt er somit weiterhin auf dem vierten Platz. pm