nach oben
Fällt ins Wasser: Vorerst wird es keine Sportvideos von Fußballspielen des Badischen Fußballverbandes (BFV) geben. Die neuen Regeln des Verbands will die PZ nicht akzeptieren. Symbolbild: dpa
Fällt ins Wasser: Vorerst wird es keine Sportvideos von Fußballspielen des Badischen Fußballverbandes (BFV) geben. Die neuen Regeln des Verbands will die PZ nicht akzeptieren. Symbolbild: dpa
24.07.2015

Kein PZ-news-Video vom BFV-Pokal - Neue Forderungen unannehmbar

Pforzheim. Eigentlich hätten die Fußballfans aus der Region am Montagmorgen bewegte Bilder vom BFV-Pokalspiel (1. Runde) 1. FC Birkenfeld gegen den 1. FC Bruchsal auf www.pz-news.de sehen können. Diese Partie setzte sich bei der vorzeitig abgebrochenen Online-Abstimmung hauchdünn mit einer Stimme Vorsprung vor dem Spiel Germania Singen gegen Spfr. Feldrennach durch. Doch dazu kommt es leider nicht, weil die PZ auf die Bedingungen des Badischen Fußballverbandes (BFV), die dieser ab sofort stellt, nicht eingehen wird.

Der BFV will über Videoaufnahmen, welche die PZ bei einem externen Dienstleister einkauft, künftig im Vorfeld informiert werden und verlangt, dass eine nicht gebrandete Kopie (ohne PZ-Logo) des Videos dem Verband kostenfrei zur Verfügung gestellt wird.

Auf diese Forderungen geht die PZ nicht ein, auch nicht, wenn Mitte August die regulären Verbandspiele in den unteren Fußball-Ligen wieder beginnen. Das hat PZ-Chefredakteur Magnus Schlecht dem BFV mitgeteilt. „Wir bedauern die Vorgehensweise des Verbands, weil wir fest davon überzeugt sind, dass sie dem Amateurfußball, den Vereinen und letztlich auch dem Verband schadet“, sagt Schlecht. In einem Antwortschreiben verteidigte BFV-Geschäftsführer Uwe Ziegenhagen mit Verweis auf ein Urteil des Landgerichts München I die Haltung des Verbands und betonte, dass dies im Interesse der Vereine geschehe.