nach oben
Wer wird der neue Ronaldo? 320 Kinder werden zur Kids-WM erwartet
Wer wird der neue Ronaldo? 320 Kinder werden zur Kids-WM erwartet © dpa
04.04.2014

Kein Startgeld, aber ein WM-Pokal für den Sieger

Pforzheim. Jetzt wird es ernst! Nur noch acht Wochen sind es bis zum Anpfiff der PZ-Kids-WM 2014. Noch gut vier Wochen, bis bei der WM-Gala ausgelost wird, welche E-Jugend für welches Land antritt. Und nur noch wenige Tage, bis feststeht, welche 32 Mannschaften aus der Region an den Start gehen. Melden Sie Ihre E-Junioren jetzt noch an!

Das Prinzip der Kids-WM ist schnell erklärt: 32 E-Jugend-Mannschaften aus der Region kämpfen stellvertretend für die 32 Nationalmannschaften um den WM-Pokal. Am 31. Mai und 1. Juni wird auf dem Gelände des FC Alemannia Wilferdingen der lokale Fußball-Weltmeister ermittelt.

Inzwischen stehen aber noch mehr Rahmendaten fest: Anfang Mai wird im PZ-Forum ermittelt, welches Team in die Trikots welcher Mannschaft schlüpft, eine Einladung an die Vereine wird bald verschickt. Am ersten Turniertag – dem 31. Mai – werden schließlich alle Vorrunden-Partien ausgetragen, am 1. Juni folgen die Spiele der K.o.-Runden.

Jeder Teilnehmer wird etwas gewinnen: Alle Spieler erhalten eine Medaille sowie eine Trinkflasche der Sparkasse Pforzheim Calw. Auch bei den weiteren Preisen unterstützt der Hauptsponsor das Turnier. So erhält jedes Team zehn Trikots in den Farben des Landes, das es vertritt. Für die ersten Drei gibt es zudem Sachpreise – und der Sieger darf einen WM-Pokal in die Höhe stemmen.

Die bisherigen Anmeldungen decken bereits einen Großteil der Region ab: Von der TG Stein im Norden über den TSV Wiernsheim im Osten und den TSV Schwarzenberg im Süden bis hin zum TuS Ellmendingen im Westen. Aber auch Pforzheimer Topteams wie der 1. CfR und der SV Kickers sind mit dabei.

Sechs Startplätze waren am Freitagabend um 20 Uhr noch frei. Bis das Limit von 32 Teams erreicht ist, können sich E-Jugend-Mannschaften bei PZ-Redakteur Simon Walter anmelden. Anmeldung unter (0 72 31) 93 31 40 oder simon.walter(a)pz-news.de