nach oben
13.06.2012

Kein Wechsel: Löw setzt gegen Niederlande auf Portugal-Sieger

Die deutsche Fußball-Nationalmannschaft tritt am Abend in ihrem zweiten Gruppenspiel bei der Europameisterschaft gegen den Erzrivalen Niederlande mit der Siegerelf des Portugal-Spiels an. Bundestrainer Joachim Löw setzt in Charkow damit wieder auf sieben Akteure des FC Bayern München in der Startformation. Mario Gomez, der beim 1:0 gegen Portugal das entscheidende Tor erzielt hatte, erhält im Angriff erneut den Vorzug gegenüber Miroslav Klose.

Bildergalerie: Vorbereitungen vor dem Spiel Deutschland gegen Niederlande

Die Partie dürfte extrem kräftezehrend für die Akteure beider Mannschaften werden. In Charkow war es tagsüber bis zu 37 Grad heiß. Auch zur Anstoßzeit um 21.45 Uhr Ortszeit (20.45 Uhr MESZ) werden noch um die 30 Grad erwartet. «Man kann von einer Hitzeschlacht sprechen», hatte Löw am Dienstag gesagt, als die deutsche Mannschaft ihr Abschlusstraining im EM-Stadion von Charkow bestritten hatte. dpa

Bildergalerie: Szenen einer Rivalität: Deutschland vs. Niederlande