Kelterner Basketballerinnen treffen bei Duell gegen Hannover auf Ex-Coach

Keltern. Nach der Länderspielpause geht es für die Rutronik Stars Keltern am Wochenende auf Reisen. Am Sonntag (16 Uhr) treffen die Bundesliga-Basketballerinnen um Trainer Christian Hergenröther in Hannover auf den TKH.

In der niedersächsischen Landeshauptstadt kommt es dann auch zu einem Wiedersehen mit Juliane Höhne. Die 37-Jährige war in den vergangenen beiden Spielzeiten Co-Trainerin bei den Sternen. Seit diesem Sommer ist sie nun Headcoach bei Kelterns Liga-Rivale Hannover.

Bereits beim Top 4 des DBBL-Pokals standen die Rutronik Stars dem Team ihrer ehemaligen Co-Trainerin gegenüber. Im Halbfinale setzten sich die Sterne mit 103:82 gegen den TKH durch. Der Turn-Klub, der zu diesem Zeitpunkt auch einige Ausfälle zu beklagen hatte, wurde am Ende Dritter, Keltern holte den Titel.

Im Bundesliga-Duell werden die Karten neu gemischt. Ein Faktor wird sicher auch sein, wie gut die Nationalspielerinnen die Länderspiele in Corona-Zeiten wegstecken können. Keltern hatte mit Milica Deura (Bosnien und Herzegowina), Andrijana Cvitkovic (Kroatien), Mailis Pokk und Janne Pulk (beide Estland) vier Spielerinnen abgestellt. Aus Hannover waren drei Spielerinnen mit ihrem jeweiligen Nationalteam unterwegs.

Für die Sterne geht es darum, an den Erfolg gegen Halle anzuknüpfen und den zweiten Sieg einzufahren. Hannover konnte bislang in zwei Spielen einen Sieg gegen Osnabrück einfahren.

Anna Wittmershaus 01

Anna Wittmershaus

Zur Autorenseite