760_0900_130003_Leah_und_Leonie_17_7_21.jpg
Leah Augenstein und Leonie Boos waren sehr erfolgreich unterweg.  Foto: Privat 

Kelterner Schwalbe bei Landesmeisterschaft im Bahnradsport erfolgreich

Keltern-Ellmendingen. Auf der 200-Meter-Betonbahn in Singen wurden die Landesmeisterschaften im Bahnradsport ausgetragen – in den Disziplinen 500 und 1000 Meter Zeitfahren, 2000 und 3000 Meter-Einerverfolgung sowie Punktefahren. Der RSV Schwalbe Ellmendingen war mit sechs Fahrerinnen und Fahrern unter Leitung von Trainer Wolfgang Schendzielorz vertreten.

Marvin Witt und Max Augenstein (U15) belegten die Plätze 11 und 13. In der U17 sicherte sich Leonie Boos Gold über 500 Meter (39:85 Sekunden), Leah Augenstein holte sich die beiden anderen Goldmedaillen: mit 2:48:36 Minuten über 2000 Meter Einerverfolgung und im Punktefahren, wo sie zwei Punkte vor Boos lag, die Silber einheimste.

Bei den Jugendfahrern hatte Davide Spadaccia zwei Mal ganz knapp das Nachsehen. Er unterlag seinem Dauerkontrahenten vom RSV Oberhausen Hannes Oechsler in den Zeitfahrdisziplinen um einen Wimpernschlag. 2:25:77 Minuten über 2000 Meter und 36:37 Sekunden über 500 Meter brachten ihm aber zwei Silbermedaillen. Aaron König holte sich mit 37:90 Seunden Platz fünf über die 500 Meter und mit 2:27:53 Minuten Bronze im Zeitfahren.

Im Punktefahren kam es zu teilweise engen Sprintduellen von Spadaccia und Oechsler. Diesmal setzte sich der Schwalbe-Fahrer durch, und krönte sich mit 27 Punkten überzeugend mit Gold. Aaron König sicherte sich als Siebter vier Sprintpunkte. U-19-Fahrer Jonas Steppe wurde Sechter.