nach oben
Zukunft offen:  Ob Sami Khedira beim VfB Stuttgart bleibt, ist weiterhin fraglich.
Zukunft offen: Ob Sami Khedira beim VfB Stuttgart bleibt, ist weiterhin fraglich. © Weiken
15.07.2010

Khediras Wechsel zu Real perfekt? VfB dementiert

STUTTGART. Verwirrspiel um Fußball-Nationalspieler Sami Khedira: Nach Angaben der spanischen Sportzeitung „Marca“ (Donnerstag) ist Khediras Wechsel vom VfB Stuttgart zu Real Madrid so gut wie perfekt. Der 23-Jährige soll sich am Mittwoch in Madrid mit Real-Trainer José Mourinho getroffen und geeinigt haben. Zudem sei er bereits über das Vereinsgelände Valdebebas geführt worden, hieß es in dem Bericht.

Der VfB dementierte am Donnerstag jedoch umgehend, ein 10- Millionen-Euro-Angebot des spanischen Rekordmeisters für Khedira akzeptiert zu haben. „Es gibt weiterhin keinen Kontakt zu Real. Dass der Transfer angeblich in den nächsten Stunden perfekt gemacht werden soll, können wir definitiv ausschließen“, erklärte Vereinssprecher Oliver Schraft der Nachrichtenagentur dpa auf Anfrage.

Khedira hatte sich durch starke Leistungen bei der WM in Südafrika auf den Wunschzettel von Real gespielt. Sein Vertrag in Stuttgart läuft 2011 aus, der Verein kann nur noch in diesem Jahr eine Ablösesumme für den defensiven Mittelfeldspieler kassieren. Die spanische Sportzeitung „AS“ schrieb am Donnerstag, dass die Schmerzgrenze des VfB bei 15 Millionen Euro liege.

Auch Stuttgarter Medien erwarten übereinstimmend, dass sich der Verein und Real Madrid auf eine Transfersumme dieser Größenordnung einigen werden. „In den nächsten zwei bis drei Wochen“ tue sich aber nichts, hatte Khediras Berater Jörg Neubauer erst am Mittwoch gesagt. In diesem Zeitraum sind sowohl er als auch der Spieler im Urlaub.