nach oben
08.10.2015

Kickers Pforzheim: Punkt gegen Durlach wäre gut für die Stimmung

Pforzheim. Nach vier Niederlagen in Folge möchte Fußball-Verbandsligist SV Kickers Pforzheim am Sonntag im Heimspiel gegen den ASV Durlach (15.30 Uhr) endlich wieder einmal punkten. Vor allem das jüngste 0:1 gegen Schlusslicht FC Spöck tat weh.

Kickers-Coach Gökhan Gökce wollte deshalb in dieser Woche die Vertrauensfrage an die Spieler stellen. Doch die Aussprache ist vertagt worden, weil einige Aktive nicht anwesend sein konnten. „Jeder kennt unsere Situation. Wir müssen darüber sprechen, wie es weitergehen soll“, betont Gökce, der angesichts der personellen Situation auf der Wilferdinger Höhe ziemlich frustriert ist. Kurz vor Beginn der Saison verließen mehrere Spieler, mit denen er fest geplant hatte, den Verein, weil es erneut finanzielle Probleme gab. Hinzu kommt, dass aktuell acht Spieler krankheits- oder verletzungsbedingt fehlen.

Doch der Trainer hat seinen Optimismus noch lange nicht verloren. „Wir haben ja nicht so schlecht gespielt. Vielleicht reicht es ja gegen Durlach für einen Punkt, das wäre nicht schlecht“, so Gökce. Gegen die Karlsruher Vorstädter kann der Trainer wieder auf Mittelfeldspieler Patrick Bingert bauen. Auch Abwehrchef Josip Biljeskovic, der zuletzt angeschlagen war, will es wieder versuchen.

Leserkommentare (0)